SK Markranstädt

Pins
Silvio Jabusch
137  149  160  146  592
Lars Parpart
159  135  138  157  589
Sebastian Hartmann
161  134  145  139  579
Tobias Schröder*
132  126  141  118  517
Marcus Bösewetter
138  121  139  123  521
Silvio Riedel
139  123  131  148  541
Tobias Schröder
132  155  149  130  566
Lars Parpart
153  140  137  142  572
Silvio Jabusch
130  136  159  147  572
Silvio Riedel / Sascha Sadowski
129  125  136  137  527
Mike Chilcott
128  124  130  142  524
Sebastian Hartmann
153  142  142  161  598

SKK Chambtalkegler Raindorf

Pins
Christian Schreiner
142  136  150  154  582
Milan Svoboda
150  153  134  161  598
Alexander Raab
154  163  166  156  639
Bernhard Schreiner
140  132  131  147  550
Thomas Pfeffer
132  146  141  138  557
Philipp Grötsch
133  137  135  126  531
Christian Schreiner
155  148  157  130  590
Philipp Grötsch
150  124  133  145  552
Thomas Pfeffer
162  138  129  130  559
Bernhard Schreiner
131  147  122  133  533
Alexander Raab
141  137  146  162  586
Milan Svoboda
129  125  143  135  532
Pins
Silvio Jabusch (SK Markranstädt)
137  149  160  146  592
Christian Schreiner (SKK Chambtalkegler Raindorf)
142  136  150  154  582
Lars Parpart (SK Markranstädt)
159  135  138  157  589
Milan Svoboda (SKK Chambtalkegler Raindorf)
150  153  134  161  598
Sebastian Hartmann (SK Markranstädt)
161  134  145  139  579
Alexander Raab (SKK Chambtalkegler Raindorf)
154  163  166  156  639
Tobias Schröder* (SK Markranstädt)
132  126  141  118  517
Bernhard Schreiner (SKK Chambtalkegler Raindorf)
140  132  131  147  550
Marcus Bösewetter (SK Markranstädt)
138  121  139  123  521
Thomas Pfeffer (SKK Chambtalkegler Raindorf)
132  146  141  138  557
Silvio Riedel (SK Markranstädt)
139  123  131  148  541
Philipp Grötsch (SKK Chambtalkegler Raindorf)
133  137  135  126  531
Tobias Schröder (SK Markranstädt)
132  155  149  130  566
Christian Schreiner (SKK Chambtalkegler Raindorf)
155  148  157  130  590
Lars Parpart (SK Markranstädt)
153  140  137  142  572
Philipp Grötsch (SKK Chambtalkegler Raindorf)
150  124  133  145  552
Silvio Jabusch (SK Markranstädt)
130  136  159  147  572
Thomas Pfeffer (SKK Chambtalkegler Raindorf)
162  138  129  130  559
Silvio Riedel / Sascha Sadowski (SK Markranstädt)
129  125  136  137  527
Bernhard Schreiner (SKK Chambtalkegler Raindorf)
131  147  122  133  533
Mike Chilcott (SK Markranstädt)
128  124  130  142  524
Alexander Raab (SKK Chambtalkegler Raindorf)
141  137  146  162  586
Sebastian Hartmann (SK Markranstädt)
153  142  142  161  598
Milan Svoboda (SKK Chambtalkegler Raindorf)
129  125  143  135  532

Postgame


04/03

Raindorf: Die Krönung einer logischen Entwicklung


04/01

Das Aufstiegsturnier am Samstag beim SKV Bruder Straubinger dominieren der FEB Amberg und SKK Raindorf in beiden Durchgängen. Weder Mücheln noch Markranstädt gelang es, aufzuschließen. Mit einem Start-Ziel-Sieg qualifizierten sich Amberg und Raindorf für die 1. Bundesliga 120 in der Saison 2017/18. Da Markranstädt den Aufstieg nicht schaffte und auch Erstligaabsteiger ESV Lok Rudolstadt in die 2. Bundesliga Ost/Mitte zurückkehrt, steigt der SV Wernburg ab. Endstand: FEB Amberg 6856 SKK Chambtalkegler Raindorf 6809 SV Geiseltal Mücheln 6727 SK Markranstädt 6698
Game over! Sudden Victory: 6698:6809
Running


04/01

Stand 1. Durchgang FEB Amberg 3497 (Bester: Michael Wehner 619 Kegel) SKK Chambtalkegler Raindorf 3457 (Alexander Raab 639) SV Geiseltal Mücheln 3385 (Sven Tränkler 585) SK Markranstädt 3339 (Silvio Jabusch 592)
Livecast started! SKK Chambtalkegler Raindorf
Klasse Männer gleich mal die Führung nach dem ersten Durchgang... weiter so...!!!
Pregame


04/01

Hallo. Wir müssen den Ticker selber schreiben. Gleich erste Ergebnisse


04/01

Gibts schon Ergenbisse? Die erste Paarung dürfte bald durch sein!


03/30

Das große Saisonfinale steht an
Am 01.04. ist es nun soweit, die Mannschaft hat die ganze Saison darauf hingearbeitet und sich durch die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Ost/Mitte, für das Aufstiegsturnier qualifiziert. Alle Spieler sind schon ganz heiß endlich in Straubing antreten zu können. Es ist sicher für alle Spieler nicht nur das Highlight in dieser Saison, sondern wohl auch in der Keglerkariere. Neuzugang Lars Parpart, der voll eingeschlagen hat und in der Schnittliste hinter seinen Mannschaftskollegen Hartmann und Schröder auf dem 3. Platz liegt, beschreibt es folgendermaßen:„ In der letzten Saison habe ich noch in der Bezirksliga gespielt und bin nun mit einer super tollen Mannschaft Staffelsieger in der 2. Bundesliga geworden. Dies ist für mich einer der größten Erfolge, die ich je feiern durfte. Das wir nun sogar die Chance haben, in die 1. Liga aufzusteigen, ist der absolute Wahnsinn. Das hätte ich so nicht unbedingt erwartet“. Die Mannschaft hat insgesamt einen riesen Schritt nach vorne gemacht. Das sieht man nicht nur an der wiedergewonnenen Heimstärke, sondern auch daran, dass gleich sechs Spieler unter den Top 25 in der Schnittliste stehen. Wie schon erwähnt stehen zudem mit Hartmann, Schröder und Parpart drei Markranstädter Spieler auf den ersten drei Plätzen. Auch spielt Bösewetter eine überragende Saison. Jabusch und Riedel konnten sich auch in den letzten Spielen enorm steigern und so sind alle für das schwere Turnier fit. Dass dies kein einfaches Spiel wird, zeigen schon die Gegner. Alle haben sich sicher in ihren Staffeln durchgesetzt und werden somit auch ein gutes Team auf die Platte schicken können. Auch zeigt die Erfahrung aus der letzten Saison, dass solche Spiele nie einfach sind. Den im letzten Jahr qualifizierte sich Mücheln bereits einmal, nach einer ebenso überragenden Saison, für das Turnier musste sich aber denkbar knapp mit dem 3. Platz und damit einer gescheiteren Qualifikation begnügen. Dies wollen sie sicher diesmal anderes machen. Amberg, ein weiterer Gegner der Markranstädter, ist in der letzten Saison abgestiegen und will nun direkt wieder ins Oberhaus. Auch Raindorf hat starke Spieler und fährt auch nicht nur zum Vergnügen zum Turnier. Daher wird es sicher ein sehr spannender Turnierverlauf wo auch die Tagesform entscheiden wird. Es ist davon auszugehen, dass es einen knappen Ausgang geben wird und wer am besten mit den Bahnen zurechtkommt, hat es am Ende dann auch verdient aufzusteigen. Alle Mannschaften werden sicher viele Fans mitbringen die ihre jeweilige Mannschaft lautstark unterstützen möchten. Einen klaren Favoriten kann man nicht aussprechen. Vielleicht spricht dann die Erfahrung aus dem letzten Jahr für Mücheln und Raindorf, sowie für die Bundesligaerfahrenen Spieler aus Amberg. So gesehen steht Markranstädt die Außenseiterrolle zu und damit werden sie sicher gut zurechtkommen. Alle Spieler und der ganze Verein freut sich auf das Turnier und hofft auf einen guten und erfolgreichen Turnierverlauf. Sascha Sadowski


03/18