SpG Semper / AdW Berlin

MPSPPins
Patrick Gulbin
127  133  113  123  1.03.0496
Olaf Richter
126  139  113  137  0.01.0515
Nico Grundmann / Martin Würbach
127  109  129  136  0.01.0501
Jürgen Liss
126  148  127  136  1.03.0537
Dirk Uhlig
148  145  144  128  1.03.0565
Thomas Prill
146  141  137  130  1.04.0554

SV Geiseltal Mücheln

MPSPPins
Harald Fechner
117  126  114  117  0.01.0474
Andreas Fritsche
138  129  160  145  1.03.0572
Andreas Kühn
130  124  154  124  1.03.0532
Peer Schmidt
121  114  142  106  0.01.0483
Sven Tränkler
147  141  122  155  0.01.0565
Alexander Weber
143  116  134  114  0.00.0507
MPSPPins
Patrick Gulbin (SpG Semper / AdW Berlin)
127  133  113  123  1.03.0496
Harald Fechner (SV Geiseltal Mücheln)
117  126  114  117  0.01.0474
Olaf Richter (SpG Semper / AdW Berlin)
126  139  113  137  0.01.0515
Andreas Fritsche (SV Geiseltal Mücheln)
138  129  160  145  1.03.0572
Nico Grundmann / Martin Würbach (SpG Semper / AdW Berlin)
127  109  129  136  0.01.0501
Andreas Kühn (SV Geiseltal Mücheln)
130  124  154  124  1.03.0532
Jürgen Liss (SpG Semper / AdW Berlin)
126  148  127  136  1.03.0537
Peer Schmidt (SV Geiseltal Mücheln)
121  114  142  106  0.01.0483
Dirk Uhlig (SpG Semper / AdW Berlin)
148  145  144  128  1.03.0565
Sven Tränkler (SV Geiseltal Mücheln)
147  141  122  155  0.01.0565
Thomas Prill (SpG Semper / AdW Berlin)
146  141  137  130  1.04.0554
Alexander Weber (SV Geiseltal Mücheln)
143  116  134  114  0.00.0507

Postgame


03/25

Damit ist Semper/AdW erneut Staffelsiegerbesieger 😉
Game over! Sudden Victory: 6.0:2.0
Running


03/25

ab Wurf 61. Würbach für Grundmann
Livecast started! SV Geiseltal Mücheln
Pregame


03/22

Letztes Saisonspiel für die Geiseltaler Wölfe
Am kommenden Samstag müssen die Geiseltaler Wölfe bei der SG Semper/AdW Berlin antreten. Beide Mannschaften haben ihre Saisonziele schon erreicht: die Wölfe als Staffelsieger und die Hauptstädter den Klassenerhalt. Ein bisschen Brisanz steckt dennoch in dem Spiel. Bei den Berlinern konnten die Wölfe in den letzten beiden Jahren nicht gewinnen. Sie taten sich auf den nicht so einfach bespielbaren Bahnen immer sehr schwer. Nun gilt es aber endlich diese Bilanz zu verbessern und auch mal dort zu punkten. Für die Wölfe ist es noch mal ein echter Test für das darauffolgende Aufstiegsturnier. Ein paar Verletzungssorgen plagen die Geiseltaler noch, die hoffentlich nächste Woche wieder ausgestanden sind. Andreas Kühn