SV Pöllwitz

MPSPPins
Anna Müller
152  144  163  155  1.03.0614
Sarah Conrad
152  159  150  140  1.03.0601
Friederike Pfeffer
129  137  151  149  0.00.0566
Celine Dannehl
145  146  146  122  1.03.0559
Diana Langhammer
130  161  141  151  1.02.0583
Pia Köhler
152  138  132  138  1.03.0560

DKC Waldkirch

MPSPPins
Ann-Katrin Walz
128  153  144  146  0.01.0571
Alexandra Kempf
160  132  135  131  0.01.0558
Stephanie Scheer
136  139  162  166  1.04.0603
Linda Sieger
138  131  121  156  0.01.0546
Katja Francz
158  136  144  144  0.02.0582
Linda Lang
149  134  141  137  0.01.0561
MPSPPins
Anna Müller (SV Pöllwitz)
152  144  163  155  1.03.0614
Ann-Katrin Walz (DKC Waldkirch)
128  153  144  146  0.01.0571
Sarah Conrad (SV Pöllwitz)
152  159  150  140  1.03.0601
Alexandra Kempf (DKC Waldkirch)
160  132  135  131  0.01.0558
Friederike Pfeffer (SV Pöllwitz)
129  137  151  149  0.00.0566
Stephanie Scheer (DKC Waldkirch)
136  139  162  166  1.04.0603
Celine Dannehl (SV Pöllwitz)
145  146  146  122  1.03.0559
Linda Sieger (DKC Waldkirch)
138  131  121  156  0.01.0546
Diana Langhammer (SV Pöllwitz)
130  161  141  151  1.02.0583
Katja Francz (DKC Waldkirch)
158  136  144  144  0.02.0582
Pia Köhler (SV Pöllwitz)
152  138  132  138  1.03.0560
Linda Lang (DKC Waldkirch)
149  134  141  137  0.01.0561

Postgame


09/12

OTZ: Glückliche Pöllwitzerinnen


09/11

BZ: Immer schön locker bleiben in der ersten Bundesliga
Sportlich gesehen standen die Waldkircherinnen in ihrer 39-jährigen Geschichte noch nie so gut da. Gerne würden sie zum Vereinsjubiläum im kommenden Jahr mit beiden Mannschaften die Klasse halten. Den Zusammenhalt in der Kandelstadt dürfte aber auch ein Abstieg nicht gefährden. Viele Spielerinnen nehmen Anfahrtswege zwischen 70 und 100 Kilometern in Kauf, um im Keglertreff in die Vollen zu werfen. "Wir bewegen uns da auf einem schmalen Grat", räumt Linda Lang ein. Schließlich ist der Kegelsport reines Freizeitvergnügen, wenn auch ambitioniert und mit Leistungsgedanken.


09/10

Starker Auftritt nicht belohnt
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running


09/09

Mit einem lauten Fanchor im Rücken gewannen die Mücken ihr ersten Spiel in der ersten Bundesliga 7:1 Mannschaftspunkten. Mit so einem Start sind sie mehr als zufrieden. Mit den Einzelergebnissen jedoch eher weniger. Daran wird die nächsten Tage weiter gearbeitet.


09/09

Schluss120(5:1/62): Lang ließ Köhler bis zum Schluss hinter sich. Erst mit dem letzten Wurf, mit dem Köhler zwei Kegel traf, gewann Köhler noch mit einem Holz den Satzpunkt und damit auch den Mannschaftspunkt. Langhammer kegelte souverän den letzten Satz und gewann in einem spannenden Duell gegen Francz mit einem Holz den Mannschaftspunkt, nach 2:2 Satzpunkten.


09/09

Schluss90 (4:2/54): Beide Pöllwitzer geben den Satzpunkt ab. Knappes Match bei Langhammer - Francz, dass die Waldkirchnerin am Ende für sich entschied. Lang fordert Köhler, die mit Mühe mithalten kann.


09/09

Schluss60(4:2/66): Langhammer ruft jetzt ihr Leistungsniveau ab. Mit einem knappen Vorsprung aus den Vollen startete sie mit zwei 9er in die Räumer und setzte sich von Francz ab. Köhler ließ etwas Federn und musste sich den Satzpunkt hart erkämpfen.


09/09

Schluss30(4:2/37): Der Vorsprung schrumpft. Köhler startet gut und sichert den ersten Satzpunkt. Langhammer hat das Nachsehen gegen Francz. Da muss noch was kommen...


09/09

Mitte120(3:1/62): Auf der letzten Bahn trumpften die Gäste noch einmal auf. Scheer hatte Pfeffer voll im Griff und ließ ihr nur zu Beginn wenige Chancen ran zu kommen. Auch Sieger ließ Dannehl hinter sich und verringerte so ihren Rückstand auf die junge Mücke. Beide konnten damit den gewonnenen Vorsprung der Pöllwitzer des vorherigen Satzes wieder stark verringern.


09/09

Mitte90 (3:1/113): Der Holzvorsprung wächst und wächst... Beide Mannschaftspunkte sind für diesen Durchgang vergeben. Einen erkämpft sich Dannehl für die Mücken und der Andere geht an die Gäste aus Waldkirch.


09/09

Mitte60 (3:1/99): Peffer liegt nach den Vollen mit nur einem Holz zurück und kann gut mithalten, verliert mit dem letzten Wurf knapp ihren ersten Satzpunkt. Dannehl spielt konstant und kann sich somit ihren zweiten Satzpunkt sichern.


09/09

Mitte30(3:1/86): Schwacher Start bei Pfeffer - mit 85 Volle lag sie schon im Rückstand zur Waldkirchnerin, den sie nicht aufholen konnte. Dennoch nicht viele Holz verloren... Dannehl sicherte sich den Satzpunkt. Weiter so!


09/09

Start120(2:0/86): Mit zwei Ergebnisse über 600 starten die Mücken ins Spiel. Damit sicherten sie sich die ersten beide Mannschaftspunkte mit jeweils 3:1 Satzpunkten. Bei beiden Spielerinnen ist auf alle Fälle noch Luft nach oben...


09/09

Start90(2:0/68): In den Vollen noch gleich auf, ging Müller in den Räumern in Führung und dominierte gewohnt. Conrad hatte ihre Gegnerin von Beginn an im Griff und holte Satzpunkt Nummer 4 für Pöllwitz.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter