ASV Neumarkt

MPSPPins
Jens Weinmann
141  179  138  168  1.03.0626
Daniel Beier
157  154  168  162  1.04.0641
Hannes Lauckner
145  162  141  161  1.04.0609
Sven Neuner
131  142  155  138  0.02.0566
Daniel Süss
156  141  159  141  0.01.0597
Dominik Danzl
142  141  148  168  1.02.0599

SKK Raindorf

MPSPPins
Elmar Diermeier
121  134  120  178  0.01.0553
Daniel Schmid
138  134  167  153  0.00.0592
Christian Schreiner
138  146  140  140  0.00.0564
Michael Kotal
153  139  149  151  1.02.0592
Milan Svoboda
147  178  167  146  1.03.0638
Philipp Grötsch
154  133  152  144  0.02.0583
MPSPPins
Jens Weinmann (ASV Neumarkt)
141  179  138  168  1.03.0626
Elmar Diermeier (SKK Raindorf)
121  134  120  178  0.01.0553
Daniel Beier (ASV Neumarkt)
157  154  168  162  1.04.0641
Daniel Schmid (SKK Raindorf)
138  134  167  153  0.00.0592
Hannes Lauckner (ASV Neumarkt)
145  162  141  161  1.04.0609
Christian Schreiner (SKK Raindorf)
138  146  140  140  0.00.0564
Sven Neuner (ASV Neumarkt)
131  142  155  138  0.02.0566
Michael Kotal (SKK Raindorf)
153  139  149  151  1.02.0592
Daniel Süss (ASV Neumarkt)
156  141  159  141  0.01.0597
Milan Svoboda (SKK Raindorf)
147  178  167  146  1.03.0638
Dominik Danzl (ASV Neumarkt)
142  141  148  168  1.02.0599
Philipp Grötsch (SKK Raindorf)
154  133  152  144  0.02.0583


Postgame


09/26

Neumarkt: Mit neuem Vereinsrekord zum ersten Sieg
Daniel Beier sollte im Startpaar für Druck sorgen und tat dies mit 641 Kegeln zu 100 Prozent“. Foto: Dominik Danzl Vergangenen Samstag konnten die Kegler vom ASV Neumarkt die ersten Punkte in der höchsten deutschen Spielklasse verzeichnen. Mit 6:2 und 3638:3522 konnten die ersten Zähler mit neuem Vereinsrekord verbucht werden. Ausschlaggebend hierfür war das Startpaar Daniel Beier mit der Tagesbestleistung von 641 Kegeln und Jens Weinmann (626). Von Anfang an wollten die Hausherren die Gäste mit einer offensiven Aufstellung unter Druck setzen. Mit Daniel Beier und Jens Weinmann schickte man die derzeit stärksten ASV-Akteure ins Rennen. Auch Raindorf versteckte sich nicht und setzte den zweifachen deutschen Meister Daniel Schmid gegen Daniel Beier. Beier ließ dies allerdings kalt und er sicherte sich mit überragenden 641 Kegeln ein souveränes 4:0 gegenüber 592 von Schmid. Jens Weinmann mit starken 626 Kegeln erspielte gegen Elmar Diermeier (552), der für den noch verletzten Alexander Raab ins Team rutschte, ein ungefährdetes 3:1 und brachte auch hier den Mannschaftspunkt auf die Habenseite der Gastgeber. Unerwartet hoch führte man nun bereits und übergab einen 2:0-Vorsprung und satte 122 Kegel. Hannes Lauckner bekam es mit Christian Schreiner zu tun. Die Gäste erhofften sich hier wichtige Kegel herausspielen zu können. Lauckner machte seine Sache aber sehr souverän und überzeugte erstmals im ASV-Dress mit 609 Kegeln beim 4:0 gegen den überfordert wirkenden Schreiner. Auch im zweiten Duell mit Sven Neuner gegen Michael Kotal waren sich die Gäste ihrer Überlegenheit bewusst. Neuner kam nur schwer ins Spiel und hatte mit mageren 566 über ein 2:2 gegenüber 592 Kegeln deutlich das Nachsehen. Die Schlussachse bildete an diesem Tag Teammanager Dominik Danzl und Daniel Süss. Ihnen galt es den Vorsprung von 141 Zählern ins Ziel zu retten um die ersten Punkte in der 1. Bundesliga verbuchen zu können. Danzl erzielte sehr gute 599 Kegel und siegte bei 2:2-Sätzen gegen Philipp Grötsch (583). Nebenan bekam es Daniel Süss mit dem tschechischen Nationalspieler Milan Svoboda zu tun. Ebenfalls sehr gute 597 Kegel konnten aber Svoboda mit der besten Leistung der Raindorfer (638) beim 1:3 nie wirklich gefährlich werden. Am Ende des Spieles war die Freude auf Seiten der Hausherren riesengroß. Stephan Drexler der diesmal nur die Rolle des „Jokers“ einnehmen durfte, resümierte das Spiel mit „einer mannschaftlichen Geschlossenheit und einer hochkonzentrierten Abräumleistung“. Der neue Vereinsrekord war an diesem Spieltag das „Tüpfelchen auf dem i“. Kommenden Samstag geht es zu keinem Geringeren als dem KC Schwabsberg, der mit ebenfalls erst zwei Zählern unerwartet hinter dem ASV steht. Ein Punktgewinn hier wäre jedoch mehr als überraschend. Das Team um Dominik Danzl reist jedoch mit neuem Selbstbewusstsein in die Fremde und versucht das Bestmögliche zu erreichen. Daniel Süss


09/23

Raindorf: Chambtaler kassierten leistungsgerechte Niederlage
In der 1. Bundesliga war Raindorf beim ASV Neumarkt zu Gast. Beide Teams kennen sich gut von der zweiten Liga her, in der man sich spannende Duelle lieferte. Die Gastgeber waren mit Jens Weinmann und Daniel Baier in den Startpaarungen stark aufgestellt. Raindorf setzte Elmar Diermeier und Daniel Schmid dagegen. Diermeier, der gegen den bundesligaerfahrenen Jens Weinmann spielte, musste die ersten drei Sätze mit 121:141, 134:179 und 120:138 abgeben. Zwar setzte sich Diermeier im letzten Satz nochmals mit 178:168 durch, doch bei 1:3-Sätzen und 553:626-Kegeln ging das Duell an die Gastgeber. Schmid kämpfte nebenan und musste gegen Beier mit 138:157, 134:154, 167.168 und 153:162 alle vier Sätze abgeben, sodass auch hier mit 0:4 und 592:641 der Mannschaftspunkt an die Gastgeber gingen. Mit 0:2 und 124 Kegeln waren die Gäste schon gewaltig im Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt spielte Christian Schreiner gegen Hannes Luckner und Michael Kotal gegen Sven Neuner. Mit 138:145, 146:162, 140:141 und 140:161 verlor auch der Raindorfer Routinier alle vier Sätzebei 564:609-Kegeln. Kotal konnte sich im ersten Satz mit 153:131 durchsetzen, verlor aber zwar die nächsten beiden Sätze mit 139:142 und 149:152 Kegel, sodass er mit 1:2, aber mehr Gesamtkegeln zurücklag. Der Sieg im letzten Satz (151:138) reichte bei 2:2-Sätzen mit 592:566-Kegeln zum Duellsieg. Jedoch war nach dem zweiten Drittel der Begegnung mit einem 1:3 bei 141 Kegeln Rückstand bereits die Vorentscheidung für den Liganeuling gefallen. Am Ende kämpfte Milan Svoboda gegen Daniel Süß und Philipp Grötsch gegen den ASV-Teammanager Dominik Danzl. Svoboda verlor den ersten Satz mit 147:156, konnte aber die restlichen drei Sätze mit 178:141, 167:159 und 146:141 klar für sich entscheiden. Mit 3:1 und einem sehr guten Ergebnis von 638:597-Kegeln holte er den zweiten Mannschaftspunkt für Raindorf. Philipp Grötsch bezwang Danzl im ersten Satz mit 154:142, musste aber den zweiten Satz mit 133:141 abgeben. Als er den dritten Satz mit 152:148 erneut gewann, lag er mit 2:1 und acht Kegeln in Front. Docj im letzten Satz zog Grötsch mit 144:168 erneut klar den Kürzeren. Bei Satzgleichstand ging das Duell mit 599:583-Kegeln an den ASV. Nicht nur in den Einzeln waren die Gäste mit 2:4 unterlegen. Mit einem Endergebnis von 3522:3638 Kegeln war auch bei den Gesamtkegeln nichts zu holen – die 2:6-Niederlage stand fest.
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running


09/22

Endstand: 6:2 (+116) Süss hält auch auf der letzen Bahn noch dagegen, gegen Svobodas 638 Kegel letztendlich aber ohne Chance. Danzl beendet sein Spiel mit 168 und fängt Grötsch noch ab zum Endstand von 6:2 bei 3638:3522.


09/22

Schluss 60: 3:3 (+109) Während Svoboda in Satz zwei seine ganze Klasse zeigt, gleicht Danzl in seinem Duell daneben aus. Raindorf kann zwar etwas verkürzen, mehr aber auch nicht.


09/22

Mitte 120: 3:1(+141) Lauckner lässt Schreiner am Ende keine Chance und schraubt sein Ergebnis auf tolle 608. Insgesamt ein bisher verdient klarer Vorsprung für den ASV.


09/22

Beide Neumarkter sichern sich mit den letzten Würfen ihre Sätze. Somit ist Lauckner durch und Neuner führt trotz Gesamtrückstand mit 2:1.


09/22

Mitte 60: 3:1 (+126) Lauckner mit starkem Endspurt zum 2:0 in den Sätzen. Neuner steigert sich weiter sehr langsam, jedoch genug, um den Ausgleich gegen Kotal zu holen.


09/22

Mitte 30: 3:1 (+107) Lauckner mit starkem Start, bringt dann aber nach schwachem Räumen den Satz gerade noch gegen Schreiner heim. Neuner steigert sich im Räumen, ist aber bereits nach den Vollen (80:109) chancenlos gegen Kotal.


09/22

Start 120: 2:0 (+122) Raindorf zwar ohne Auswechslung, Diermeier jedoch wie ausgewechselt und mit einem weltklasse 178er-Abschluss und dem Ehrensatz gegen Weinmann mit durchwachsenen 626 Kegeln. Beier mit starkem Spiel von Anfang bis Ende und einem überzeugenden 4:0 gegen Schmid bei bisheriger Tagesbestleistung von 641 Kegeln.


09/22

Start 90: 2:0 (+123) Weinmann wieder von seiner schwächeren Seite, dennoch hat Diermeier nur 120 dagegen zu setzen und der Mannschaftspunkt ist beim ASV. Der 3. Satz zwischen Beier und Schmid auf höchstem Niveau und mit dem besseren Ende für den ASVler. 168:167 zum auch hier vorentscheidenden 3:0.


09/22

Start 60: 2:0 (+104) Endlich auch Weinmann im Spiel und mit 179 gleich mit einem ordentlichen Ausrufezeichen - Diermeier daneben chancenlos und bereits abgeschlagen. Beier ebenfalls mit dem 2:0 und auf Punktkurs gegen den zweimaligen deutschen Meister Schmid.


09/22

Start 30: 2:0 (+39) Obwohl Weinmann noch nicht im Spiel ist, hat er den Raindorfer Ersatzmann Diermeier locker im Griff. Ebenso hat Beier mit Schmid im 1. Satz keine Probleme. (ASV im Liveticker erstligareif! - dkbc/mho)
Livecast started!
Pregame


09/20

Kapitän Dominik Danzl könnte nach Pause in Bamberg wieder in die Startformation rutschen.“ Foto: Michaela List


Lineup

ASV Neumarkt


Active
Jens WeinmannDaniel BeierHannes LaucknerSven NeunerDaniel SüssDominik Danzl

Inactive
Jens WaldhauerStephan Drexler


SKK Raindorf


Active
Elmar DiermeierDaniel SchmidChristian SchreinerMichael KotalMilan SvobodaPhilipp Grötsch

Inactive
Stefan Grave



Information

Starts at

Last Updated


Reporter