KC Schrezheim

MPSPPins
Simone Schneider
141  129  147  165  1.03.0582
Sabina Sokac
131  147  127  125  0.01.5530
Saskia Barth
121  138  159  144  1.02.0562
Laura Runggatscher
148  149  149  138  0.01.0584
Kathrin Lutz
152  160  138  145  1.04.0595
Bianca Sauter
157  134  139  144  1.03.0574

KV Liedolsheim

MPSPPins
Samantha Jones
149  121  133  125  0.01.0528
Sandra Sellner
130  147  157  141  1.02.5575
Yvonne Schneider
127  139  134  137  0.02.0537
Saskia Seitz
137  155  164  145  1.03.0601
Sabine Sellner
147  144  133  140  0.00.0564
Jessica Dreher / Vanessa Rauch
130  139  122  131  0.01.0522
MPSPPins
Simone Schneider (KC Schrezheim)
141  129  147  165  1.03.0582
Samantha Jones (KV Liedolsheim)
149  121  133  125  0.01.0528
Sabina Sokac (KC Schrezheim)
131  147  127  125  0.01.5530
Sandra Sellner (KV Liedolsheim)
130  147  157  141  1.02.5575
Saskia Barth (KC Schrezheim)
121  138  159  144  1.02.0562
Yvonne Schneider (KV Liedolsheim)
127  139  134  137  0.02.0537
Laura Runggatscher (KC Schrezheim)
148  149  149  138  0.01.0584
Saskia Seitz (KV Liedolsheim)
137  155  164  145  1.03.0601
Kathrin Lutz (KC Schrezheim)
152  160  138  145  1.04.0595
Sabine Sellner (KV Liedolsheim)
147  144  133  140  0.00.0564
Bianca Sauter (KC Schrezheim)
157  134  139  144  1.03.0574
Jessica Dreher / Vanessa Rauch (KV Liedolsheim)
130  139  122  131  0.01.0522

Postgame


09/26

Liedolsheim: KVL unterlag Vizemeister


09/25

Schrezheim: In der Spur
Foto: Das Schrezheimer Schlusspaar Kathrin Lutz (links) und Bianca Sauter brachte den Heimsieg gegen Liedolsheim ins Ziel. Foto: KCS Eine tolle Mannschaftsleistung der Schrezheimer Mädels: immer da, wenn es eng wurde und ein starkes Schlusspaar hat den Sieg eingefahren. Gegen den KV Liedolsheim würde es ein enges Spiel werden, das war klar. Doch die Schrezheimer Mädels hatten zur gestellten Aufgabe immer die passende Antwort. Der am Ende klare 6:2-Sieg war lange Zeit hart umkämpft. Das Schlusspaar Kathrin Lutz und Bianca Sauter ließ sich den Sieg aber nicht mehr aus den Händen nehmen und so gewannen die Gastgeber am Ende verdient. Schrezheim hatte einen schwierigen Auftakt: Erst Poing, dann Bamberg und nun Liedolsheim. Sissi Schneider und Sabina Sokac stellten sich als erstes der Aufgabe. Schneider brauchte ein paar Würfe, um ins Spiel zu kommen. Ihre Gegnerin nutzte das gleich aus und gewann knapp den ersten Satz. Mit all ihrem Können und ihrer Erfahrung kämpfte sich Schneider zurück ins Spiel und ließ sich das Duell nicht mehr nehmen. Auch Sokac hatte zu kämpfen, auch wenn sie den ersten Satz knapp mit einem Kegel gewann. Im zweiten war es ein Unentschieden, alle Voraussetzungen für den Duellsieg waren da, hart umkämpft war das Spiel der beiden Kontrahenten. Zum Schluss aber zog die Liedolsheimerin davon und Sokac gab den Punkt ab. Saskia Barth und Laura Runggatscher kamen ins Spiel. Runggatscher hatte das Los gegen Saskia Seitz gezogen. Keine leichte Aufgabe, doch sie ließ sich nicht beeindrucken. Den ersten Satz gewann sie und verlangte auch anschließend Seitz alles ab. Am Ende reichte es zwar nicht für das Duell, doch der Kampfgeist übertrug sich irgendwie auf Saskia Barth, die zunächst zu kämpfen hatte. Sie verlor die ersten beiden Sätze, lag aber nur sieben Kegel zurück. Im folgenden Kopf-an-Kopf-Rennen zeigte Barth alles, was in ihr steckt und sie kämpfte um jeden Kegel. Das war der Garant zur Wende. Auch wenn es eng wurde, Saskia behielt ihre Nerven und konterte zur richtigen Zeit. Sie sicherte das 2:2 bei 17 Kegeln Vorsprung. Für Kathrin Lutz und Bianca Sauter war alles drin, bei dem knappen Vorsprung aber auch der Druck enorm hoch. Doch beide zeigten von Anfang an, dass es an ihnen kein Vorbeikommen gab. Mit 152 von Lutz und 157 von Sauter war der Grundstein gelegt. Lutz spielte weiter auf sehr hohem Niveau und baute den Vorsprung aus. Sauter zeigte ebenfallstollen Kegelsport, auch wenn sie den zweiten Satz abgab. Sie sicherte sich den dritten Satz und hatte sich auch noch einiges an Vorsprung aufgebaut. Liedolsheim versuchte das Blatt zu drehen und wechselte vor der letzten Bahn. Doch den Sieg ließen sich die Schrezheimerinnen nicht mehr aus der Hand nehmen. Ein tolles Match der Vorjahreszweiten gegend en -dritten. Die Schrezheimer zeigten sich im International-Modus. Am Sonntag steht noch ein Spiel gegen Waldkirch an, dann geht es zum Europapokal nach Sarajevo. Mit einer solch tollen Mannschaftsleistung von 3427 kegeln braucht sich der KCS nicht zu verstecken. Das muss erst einmal gespielt werden. So sah es auch Trainer Wolfgang Lutz: „Es war kein leichtes Spiel, nachdem wir die ersten beide Spiele knapp verloren hatten. Doch meine Mannschaft hat Kampfgeist und Siegeswillen gezeigt und wir hatten immer den Wurf welchen wir brauchten. Das war der Garant zum Sieg!“ Kristina Sanwald
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running
Livecast started!
Pregame


09/19

Schwere Aufgabe für den KV Liedolsheim
Der KV Liedolsheim steht mit dem KC Schrezheim eine schwerer Brocken bevor. Der KC Schrezheim hat am letzten Spieltag in Bamberg das nahezu Unmögliche geschafft. Nur 2 Kegel fehlten zum Sieg. Mit 623 Kegeln stach Sissi Schneider hervor. Für den KV Liedolsheim ist es das Vorbereitungsspiel für den NBC Pokal. Motiviert und gut drauf sind die KVL Mädels. "Schrezheim wird alles darauf setzen jeden Satzpunkt zu gewinnen, daher wird es ein hartes Stück Arbeit. Die KVL Mädels müssen an ihre Leistungsgrenze gehen, um Chancen zu haben. In Schrezheim gab es bisher immer spannende Begegnungen. Der KVL freut sich auf ein spannendes Spiel. Yvonne Schneider


Information

Starts at

Last Updated


Reporter