Rot-Weiß Zerbst

MPSPPins
Manuel Weiss
175  159  169  156  1.03.0659
Matthias Weber
160  158  160  149  1.03.0627
Philipp Vsetecka
151  167  166  140  1.03.0624
Fabian Seitz
147  175  164  160  1.02.0646
Timo Hoffmann
173  165  176  172  1.04.0686
Jürgen Pointinger
177  139  179  155  1.03.0650

Nibelungen Lorsch

MPSPPins
Holger Walter
184  154  133  144  0.01.0615
Stefan Wernz
150  150  157  160  0.01.0617
Patrick Günther
118  161  141  149  0.01.0569
Jochen Steinhauer
149  160  167  151  0.02.0627
Frank Gutschalk
171  146  166  155  0.00.0638
Jurek Osinski
138  149  149  142  0.01.0578
MPSPPins
Manuel Weiss (Rot-Weiß Zerbst)
175  159  169  156  1.03.0659
Holger Walter (Nibelungen Lorsch)
184  154  133  144  0.01.0615
Matthias Weber (Rot-Weiß Zerbst)
160  158  160  149  1.03.0627
Stefan Wernz (Nibelungen Lorsch)
150  150  157  160  0.01.0617
Philipp Vsetecka (Rot-Weiß Zerbst)
151  167  166  140  1.03.0624
Patrick Günther (Nibelungen Lorsch)
118  161  141  149  0.01.0569
Fabian Seitz (Rot-Weiß Zerbst)
147  175  164  160  1.02.0646
Jochen Steinhauer (Nibelungen Lorsch)
149  160  167  151  0.02.0627
Timo Hoffmann (Rot-Weiß Zerbst)
173  165  176  172  1.04.0686
Frank Gutschalk (Nibelungen Lorsch)
171  146  166  155  0.00.0638
Jürgen Pointinger (Rot-Weiß Zerbst)
177  139  179  155  1.03.0650
Jurek Osinski (Nibelungen Lorsch)
138  149  149  142  0.01.0578

Postgame


10/01


10/01

Game over! Final Score: 8.0:0.0
Running


09/29

Mitte120 (4:0/128): Fabian Seitz konnte die letzte Bahn noch mal stark gewinnen und entschied das Duell so für sich. Philipp Vsetecka musste nur die letzte Bahn an Patrick Günther abgeben.


09/29

Mitte90 (3:1/128): Obwohl die Zerbster ihr Polster ausbauen konnten, machen es Fabian Seitz und Jochen Steinhauer noch einmal spannend, nach der dritten Bahn hat der Lorscher zehn Kegel Vorsprung und bereits zwei Sätze auf seinem Konto.


09/29

Start120 (2:0/54) Einzel-Vizeweltmeister Manuel Weiß weiterhin in bestechender Form, spielt 659 Kegel und ließ sich gegen Holger Walter auch von einem 175:184-Auftakt nicht beirren. Mathias Weber gewann sein Duell sogar vorzeitig, Stefan Wernz verlor gegen ihn aber nur zehn Kegel, sodass Lorsch noch im Spiel ist.


09/29

Die Gäste aus Lorsch haben stark begonnen und die Zerbster wohl etwas Überrascht, Matthias Weber(160) kämpfte und konnte in den Räumern das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden. Holger Walter(184) spielte von vorn bis hinten bärenstark, zum Ende wurde Manuel Weiß(175) immer besser, aber seinen Gegner einzuholen war ihm nicht mehr möglich.
Livecast started!
Pregame


09/28

Zerbst: Pflichtaufgabe vor Weltpokal
Vier Tage vor dem Start in den Weltpokal im kroatischen Zapresic müssen die Spitzenkegler des SKV Rot-Weiß Zerbst im Bundesligaalltag zu Hause gegen den SKC Nibelungen Lorsch noch eine Pflichtaufgabe erledigen. Die Tabellensituation ist dabei vor der Partie eindeutig. Der SKV steht nach wie vor ungeschlagen auf dem ersten Tabellenrang. Die Nibelungen konnten am vergangenen Wochenende zu Hause gegen den Aufsteiger TSV 90 Zwickau die ersten Punkte in der jungen Saison einfahren und rangieren daher auf dem siebten Tabellenplatz. „Wir gehen sicherlich als Favorit in das Spiel und wollen einen klaren Sieg. Vorallem geht es uns darum, mit einem guten Gefühl in den Weltpokal zu gehen. Dafür müssen wir jedes Spiel mit der vollen Konzentration angehen“, blickt SKV-Kapitän Timo Hoffmann voraus. Für die Gäste aus Hessen geht es als Außenseiter darum, den Meister eher zu ärgern und für die wichtigen Spiele Selbstvertrauen zu tanken. Nach den ersten Matches müssen sich die Lorscher mehr um die zweite Tabellenhälfte kümmern, und da kam der Sieg gegen Schlusslicht Zwickau gerade recht. Ob daher alle Leistungsträger mit Frank Gutschalk, Jurek Osinski und dem ehemaligen Juniorenweltmeister Jochen Steinhauer in Zerbst auflaufen, muss man abwarten. „Erste Aufgabe sind ganz klar die zwei Punkte. Doch wir wollen alle in Form bringen. Deswegen wird es auch Veränderungen in der Startformation geben. Uns fehlt noch die Geschlossenheit. Da müssen wir uns steigern“, erläutert Hoffmann. Bereits in starker Verfassung präsentierten sich beim überlegenen Sieg in Staffelstein erneut Thomas Schneider, Fabian Seitz und Manuel Weiß. Eventuell darf sich einer von ihnen auf eine Verschnaufpause freuen.Wer dann letztendlich auflaufen wird, lässt Hoffmann noch nicht durchblicken. Martin Herold


09/26

Zum Livestream auf Sportdeutschland.tv


Lineup

Rot-Weiß Zerbst


Active
Manuel WeissMatthias WeberPhilipp VseteckaFabian SeitzTimo HoffmannJürgen Pointinger

Inactive
Martin HeroldThomas Schneider


Nibelungen Lorsch


Active
Holger WalterStefan WernzPatrick GüntherJochen SteinhauerFrank GutschalkJurek Osinski



Information

Starts at

Last Updated


Reporter