SKC Unterharmersbach

MPSPPins
Frederic Koell
157  163  153  159  1.04.0632
Markus Wacker
132  147  144  138  0.02.0561
Julien Schmitt
147  148  175  192  1.04.0662
Wolfgang Bollack
151  152  141  153  1.03.0597
Axel Schondelmaier
159  148  158  168  1.04.0633
Pascal Dräger
135  149  157  134  1.02.0575

KSV Hölzlebruck

MPSPPins
Andreas Ketterer
141  134  145  132  0.00.0552
Jan Grießhaber
156  141  189  131  1.02.0617
Kevin Raißer
145  136  145  142  0.00.0568
Marc Grießhaber
130  119  154  137  0.01.0540
Martin Reichmann
148  146  151  159  0.00.0604
Franz Aigner
146  130  138  137  0.02.0551
MPSPPins
Frederic Koell (SKC Unterharmersbach)
157  163  153  159  1.04.0632
Andreas Ketterer (KSV Hölzlebruck)
141  134  145  132  0.00.0552
Markus Wacker (SKC Unterharmersbach)
132  147  144  138  0.02.0561
Jan Grießhaber (KSV Hölzlebruck)
156  141  189  131  1.02.0617
Julien Schmitt (SKC Unterharmersbach)
147  148  175  192  1.04.0662
Kevin Raißer (KSV Hölzlebruck)
145  136  145  142  0.00.0568
Wolfgang Bollack (SKC Unterharmersbach)
151  152  141  153  1.03.0597
Marc Grießhaber (KSV Hölzlebruck)
130  119  154  137  0.01.0540
Axel Schondelmaier (SKC Unterharmersbach)
159  148  158  168  1.04.0633
Martin Reichmann (KSV Hölzlebruck)
148  146  151  159  0.00.0604
Pascal Dräger (SKC Unterharmersbach)
135  149  157  134  1.02.0575
Franz Aigner (KSV Hölzlebruck)
146  130  138  137  0.02.0551

Postgame


10/30

Badische: KSV-Mittelpaar blieb unter den Möglichkeiten
Eigentlich sah es nach dem Startpaar für die Hölzlebrucker Kegler gar nicht so schlecht aus, da vor allem Jan Grießhaber mit 588 Kegeln wieder eine hervorragende Leistung zeigte und einen Mannschaftspunkt gewinnen konnte. Andreas Ketterer erwischte mit 496 Zählern dagegen einen schlechten Tag. Im Mittelpaar verloren die Hölzlebrucker Kegler dann komplett den Anschluss, da weder Marc Grießhaber (529) noch Kevin Raißer (505) mit ihren Gegnern mithalten und punkten konnten. Das Schlusspaar Franz Aigner (523) und Martin Reichmann (571) konnte nur noch Schadensbegrenzung betreiben. "Wir sind mit einer guten Taktik angereist, leider blieb das Mittelpaar unter seinen Möglichkeiten, auch wenn das Schlusspaar es fast wieder rausgerissen hätte", sagte Franz Aigner.


10/18

Unterharmersbach hält im Südbadenderby die Fahnen hoch

Julien Schmitt erzielt mit 662 Kegel den Spieltageshöchstwert in der 2. Bundesliga. Im Südbadenduell startete Frédéric Koell gegen Andreas Ketterer ohne Probleme. Mit 632 Kegel und 4:0 musste sich Ketterer (552 Kegel) deutlich geschlagen geben. Im Gegenzug musste aber Markus Wacker (561 Kegel) Federn lassen. Zwar konnte er zwei Sätze gegen Jan Grießhaber gewinnen. Doch was dieser auf Bahn 2 (189 Kegel) veranstalte war mit 120 Kegel in die Vollen mehr als weltmeisterlich. So behielt er seinen KSV bei 1:1 und 24 Kegel Rückstand noch im Rennen. In der Mittelachse wuchs dann Julien Schmitt (662 Kegel) über sich hinaus. Auf den zweiten 60 Wurf erzielte er 367 Kegel und nahm so einen tapferen Kevin Raißer (568 Kegel) komplett auseinander. Wolfgang Bollack wusste mit konstantem Spiel zu überzeugen und war gegen Marc Grießhaben (540 Kegel) deutlich im Vorteil. Unterharmersbach nahm so das Heft bei 3:1 einem Vorsprung von 175 Kegel klar in die Hand. Axel Schondemaier bat dann Martin Reichmann zum Südbadischen Gigantenduell welches er mit 633 Kegel klar für sich entschied. Reichmanns 604 Kegel waren sicherlich gut … jedoch nicht gut genug. Nebenan tat sich Pascal Dräger ungewohnt schwer. Doch seine 575 Kegel sollten gegen Franz Aigner (551 Kegel) für den nächsten Mannschaftspunkt reichen. Mit dem Sieg bleibt Unterharmersbach als Zweitplatzierter weiterhin am weiterhin verlustpunktfreien Tabellenführer Friedrichshafen dran. Die Mitverfolger strauchelten: Regensburg verlor überraschend gegen Schrezheim und Bobingen musste in Wolfach/Oberwolfach die Segel streichen.
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running


10/13

Mit 192 Kegel setzt Julien Schmitt noch mal einen oben drauf, erzielt somit sensationelle 662 Kegel und punktet gegen Kevin Raißer (568). Wolfgang Bollack bringt sein Duell mit 597:540 zbd 3:1 ebenfalls klar durch. Die Hausherren führen das Spiel bei 3:1 Mannschaftspunkten und einem Plus von 175 Kegel an. Nun zwei interessante Partien auf der Bahn: Axel Schondelmaier vs. Martin Reichmann und Pascal Dräger vs. Franz Aigner.


10/13

Julien Schmitt mit einer 175er Bahn sichert sich frühzeitig den Mannschaftspunkt. Wolfgang führt mit 2:1 mit und 41 Kegel, hier sollte für Unterharmersbach ebenfalls nichts mehr anbrennen.


10/13

Marc Grießhaber mit 110 in die Vollen ... Bahn 1 scheint heute gut zu laufen :)


10/13

Unterharmersbach nimmt langsam, aber sicher das Heft in die Hand. Beide Heimspieler gewinnen die ersten beiden Sätze und bauen den Vorsprung auf 92 Kegel aus.


10/13

Markus kontert 10 Wurf 71 Aufholjagd :-)


10/13

Markus trifft auf einen heute blendend aufgelegten J.Grießhaber der MP wird hier nach Hölzlebruck gehen.


10/13

Fred entscheidet sein Duell frühzeitig.


10/13

Markus Wacker muss kämpfen


10/13

J. Grießhaber spielt groß auf mit 189 auf der dritten Bahn


10/13

J.Grießhaber 15. Wurf 120 großes Kino


10/13

J.Grießhaber wie aus einem Guss auf seiner dritten Bahn 10 Wurf 79 Respekt


10/13

Fred domieniert mit 2:0 bislang seine Partie


Lineup

SKC Unterharmersbach


Active
Frederic KoellMarkus WackerJulien SchmittWolfgang BollackPascal DrägerAxel Schondelmaier

Inactive
Winfried Alender


KSV Hölzlebruck


Active
Andreas KettererJan GrießhaberKevin RaißerMarc GrießhaberMartin ReichmannFranz Aigner

Inactive
Dejan Peric



Information

Starts at

Last Updated


Reporter