Victoria Bamberg

MPSPPins
Ioana Antal
154  143  151  164  1.03.0612
Sina Beißer
149  144  160  162  1.02.0615
Melissa Stark
146  132  158  139  0.01.0575
Corinna Kastner
147  137  147  155  1.04.0586
Alina Dollheimer
134  133  151  137  0.02.0555
Ines Maricic
152  166  166  141  1.03.5625

SKK 98 Poing

MPSPPins
Ana Bacan-Schneider
123  156  143  147  0.01.0569
Manuela Urban
175  155  130  141  0.02.0601
Celine Zenker
153  150  135  155  1.03.0593
Christina Neundörfer
142  128  145  148  0.00.0563
Sandra Loncarevic
149  149  135  123  1.02.0556
Claudia Süss
133  144  166  138  0.00.5581
MPSPPins
Ioana Antal (Victoria Bamberg)
154  143  151  164  1.03.0612
Ana Bacan-Schneider (SKK 98 Poing)
123  156  143  147  0.01.0569
Sina Beißer (Victoria Bamberg)
149  144  160  162  1.02.0615
Manuela Urban (SKK 98 Poing)
175  155  130  141  0.02.0601
Melissa Stark (Victoria Bamberg)
146  132  158  139  0.01.0575
Celine Zenker (SKK 98 Poing)
153  150  135  155  1.03.0593
Corinna Kastner (Victoria Bamberg)
147  137  147  155  1.04.0586
Christina Neundörfer (SKK 98 Poing)
142  128  145  148  0.00.0563
Alina Dollheimer (Victoria Bamberg)
134  133  151  137  0.02.0555
Sandra Loncarevic (SKK 98 Poing)
149  149  135  123  1.02.0556
Ines Maricic (Victoria Bamberg)
152  166  166  141  1.03.5625
Claudia Süss (SKK 98 Poing)
133  144  166  138  0.00.5581

Postgame
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running


01/13

Schluss90 (4:2/81): Sowohl Corinna Kastner als auch Ines Maricic holen sich ihre Duell vorzeitig. Maricic geht mit atarken 484 Kegeln auf die letzte Bahn. An Sandra Loncarevic liegt es, ob Poing nach einer guten Mannschaftsleistung noch einen zweiten Mannschaftspunkt mit nach Hause nehmen kann.


01/13

Mitte60 (4:2/63): Der Weltpokalsieger hat das Spiel im Griff, doch der NBC-Pokalsieger hält dank Sandra Loncarevic (2:0/31) immer noch sehr gut mit. Ines Maricic wechselt mit 318 und hat die Partiebestleistung im Blick.


01/13

Schluss30 (4:2/48): Das Bamberger Schlusstrio beginnt "wachsamer" als die Teamkolleginnen am Start – doch Poing bleibt weiter gut im Spiel und gibt nur neun Kegel ab.


01/13

Start120 (2:1/39): Sina Beißer reißt mit 322 Kegeln auf der zweiten nHälfte das Duell gegen Poings Startbeste Manuela Urban (601) noch herum und avanciert zur Durchgangsbesten mit 615 Kegeln. Celine Zenker kann für die stark beginnenden Poingerinnen das Duell gegen Melissa Stark nach hause bringen. Ioana Antal vervollständigt das 600er-Trio zum Auftakt mit 612 Kegeln.


01/13

Start90 (1:2/13): Bamberg ist aus dem verspäteten Neujahrsschlaf erwacht! Drei Ergebnisse jenseits der 150 rücken die Verhältnisse wieder zurecht. Sina Beißer (160) nimmt Manuela Urban 30 Kegel ab, auch Melissa Stark ist dank 158 bis auf zwei an Celine Zenker heran. Ioana Antal kann in Ruhe 26 Kegel Vorsprung verteidigen.


01/13

Start60 (1:2/-44): Poing drückt weiter auf die Tube. Manuela Urban (330) führt gegen Beißer 2:0/37. Muss die Einzel-Weltmeisterin die erste Duellniederlage der Saison hinnehmen? Celine Zenker führt ebenfalls 2:0/25 und auch Ana Bacan-Schneider konnte zumindest ausgleichen.


01/13

Start30 (1:2/-2): Manuela Urban fordert Sina Beißer heraus – und wie: 175 Kegel gegen 149 der Einzelweltmeisterin. Auch Celine Zenker geht gegen Melissa Stark in Führung. Ioana Antal dagegen hat noch leichtes Spiel gegen Ana Bacan-Schneider.
Livecast started!
Pregame


01/11

Zum Livestream


01/10

Bamberg: Duell der Champions League-Teilnehmer
Einen ganz dicken Brocken hat der Titelverteidiger mit dem SKK Poing vor der Brust, wobei sich bei der Zimmermann-Truppe in dieser Saison schon Licht und Schatten zeigten. Hervorzuheben aber ist der Sieg beim NBC-Pokal im vergangenen Oktober, womit sich Poing auch für die Champions League qualifiziert hat. Dort hofft Poing wie der SKC Victoria im Viertelfinale auf den Einzug ins Final Four, das Ende März im kroatischen Zapresic ausgetragen wird. In der Bundesliga hingegen steht der SKK mit 12:10-Punkten derzeit auf Rang 5 der Tabelle und hat nur noch geringe Chancen, sich über die Liga für das internationale Geschäft zu qualifizieren. Dadurch liegt das Hauptaugenmerk der Poingerinnen sicher auch auf dem DKBC-Pokal. Dennoch werden sie die Reise nach Bamberg nicht als Punktelieferant antreten, sondern den Titelverteidiger mehr als fordern wollen. Wer für den SKC Victoria nach der langen Winterpause zum Einsatz kommen wird, bleibt abzuwarten: Allelle Spielerinnen stehen aber voll im Saft und sind fit, womit einem absoluten Topmatch in der Frauen-Bundesliga nichts im Weg stehen dürfte. Markus Habermeyer


Information

Starts at

Last Updated


Reporter