KC Schrezheim

MPSPPins
Kathrin Lutz
146  137  143  159  1.04.0585
Laura Runggatscher
140  159  130  134  1.03.0563
Verena Schupp
135  128  152  148  1.04.0563
Sabina Sokac
131  131  139  139  1.03.0540
Kristina Sanwald
144  123  143  129  0.01.0539
Bianca Sauter
125  140  121  132  0.01.0518

DKC Waldkirch

MPSPPins
Senta Hauschel
125  111  122  138  0.00.0496
Ann-Katrin Walz
137  134  129  145  0.01.0545
Stephanie Scheer
132  122  150  118  0.00.0522
Katja Francz
112  123  143  128  0.01.0506
Linda Sieger
126  148  144  134  1.03.0552
Alexandra Kempf
128  129  137  147  1.03.0541
MPSPPins
Kathrin Lutz (KC Schrezheim)
146  137  143  159  1.04.0585
Senta Hauschel (DKC Waldkirch)
125  111  122  138  0.00.0496
Laura Runggatscher (KC Schrezheim)
140  159  130  134  1.03.0563
Ann-Katrin Walz (DKC Waldkirch)
137  134  129  145  0.01.0545
Verena Schupp (KC Schrezheim)
135  128  152  148  1.04.0563
Stephanie Scheer (DKC Waldkirch)
132  122  150  118  0.00.0522
Sabina Sokac (KC Schrezheim)
131  131  139  139  1.03.0540
Katja Francz (DKC Waldkirch)
112  123  143  128  0.01.0506
Kristina Sanwald (KC Schrezheim)
144  123  143  129  0.01.0539
Linda Sieger (DKC Waldkirch)
126  148  144  134  1.03.0552
Bianca Sauter (KC Schrezheim)
125  140  121  132  0.01.0518
Alexandra Kempf (DKC Waldkirch)
128  129  137  147  1.03.0541

Postgame


01/23

Schrezheim: Frühzeitig den Sieg in der Tasche – Rückkehr auf Rang 3
Die Schrezheimer Mädels haben gegen den Tabellenletzten DKC Waldkirch einen 6:2-Sieg eingefahren. Es war ein klarer Sieg, nach zwei Durchgängen hatten die Mädels bereits einen Vorsprung von über 150 Kegeln und allen vier Duell gesichert. Eine tolle Leistung! Die Aufstellung warf Trainer Wolfgang Lutz etwas durcheinander. Es begannen Kathrin Lutz und Laura Runggatscher. Beide machten ihre Sache sehr gut. Lutz spulte ihr Programm ab. Ein Wurf nach dem nächsten saß an der richtigen Stelle. So sicherte sie sich nicht nur alle vier Bahnen, sondern baute auch den Vorsprung um fast 100 Kegel aus. Runggatscher machte die ganze Geschichte etwas spannender. Doch im richtigen Moment hatte sie auch die richtige Antwort parat. So gewann sie die ersten drei Bahnen und machte den Punkt fix. Verena Schupp war wieder mit von der Partie und spielte, als ob sie nie gefehlt hat. Vier Bahnen holte sie sich souverän. Sabina Sokac hatte im Mittelpaar zu kämpfen. Und das kann sie. Nach zwei gewonnen Bahnen, ließ sie ihre Gegnerin etwas an sie herankommen. Doch dann packte sie alles aus und gewann auch noch die letzte Bahn und damit auch das Duell. Das Schlussgespann Bianca Sauter und Kristina Sanwald hatten damit einen komfortablen Vorsprung von über 150 Kegeln und bereits alle möglichen Duellsiege. Es sollte nichts mehr anbrennen. Sanwald holte sich die erste Bahn und war im Spiel. Die beiden Gäste hatten das Spiel aber noch nicht aufgegeben und kämpften sich zurück. Sanwald blieb zwar an ihrer Gegnerin dran, musste sich jedoch um 13 Kegel geschlagen geben. Auf den Nebenbahnen war es nicht das Spiel von Bianca Sauter. Auch sie gab ihr Duell ab, mit 6:2 behielten die Mädels aber die Punkte in Schrezheim. Mit dem Sieg kletterte der KCS wieder auf Platz 3 in der Tabelle. Es bleibt weiterhin eng, jedes Spiel zählt. So auch das anstehende Champions League-Spiel in Bamberg, denn hier geht es schließlich um den Einzug ins Final Four. Trainer Lutz nach dem Spiel: „Wir haben uns nicht von unser besten Seite gezeigt, aber Sieg ist Sieg!“ Kristina Sanwald
Foto: KCS
Kathrin Lutz war Partiebeste mit 585 Kegeln und brachte Schrezheim frühzeitig auf Siegkurs.
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running


01/20

Schluss90 (4:2/166): Doppelschlag der Gäste, die mit 2:1-Führungen in den finalen Satz gehen. Der Partiebstwert von Kathrin Lutz (585) aber bleibt wohl unangetastet.


01/20

Schluss60 (5:1/183): Linda Sieger holt den vierten Satz im gesamten Spiel für die Gäste und dazu etwas ganz nues: Sie geht sogar beim 1:1 gegen Kristina Sanwald mit sieben Kegel in Führung!


01/20

Schluss30 (5:1/197): Den obigatorischen Satzgewinn hat Alexandra Kempf schon eingefahren. Wird es noch etwas mehr für Schrezheim. Beim KCS beginnt nun doch Kristina Sanwald. Maria Klissenbauer spielt ohnehhin gewöhnlich in der Dritten - in der Oberliga. Ein Fingerzeig für die Ausfälle beim Gastgeber: Saskia Barth und Sissi Schneider fehlen.


01/20

Mitte120 (4:0/182): Ein Satz pro Durchgang – mehr gibt es nicht für die Gäste.


01/20

Mitte90 (4:0/141): Endlich fallen in diesem Durchgang die Kegel. Verena Schupp macht mit 152:150 trotzdem ihr Duell gegen Stephanie Scheer vorzeitig zu. Katja Francz erwacht sicherlich zu spät. nach dem 143:139 verkürzt sie zwar auf 1:2, doch Sabine Sokac hat immer noch stolze 23 Kegel mehr auf dem Tabulator.


01/20

Mitte60 (4:0/143): Hier kann man starken Kaffee trinken, Infarktrisiko ist derzeit gleich Null. Eine sehr, sehr einseitige Partie mit beiderseitigem Kegelschonen.


01/20

Mitte30 (4:0/129): Schrezheim muss nicht – Waldkirch kann nicht. 266 Kegel zusammen reichen zu zwei weiteren Satzgewinnen der Gastgeberinnen.


01/20

Start120 (2:0/107): Mit 585 Kegeln ist Kathrin Lutz Startbeste.


01/20

Start90 (2:0/97): Alles klar am Start, beide Schrezheimerinnen punkten vorzeitig.


01/20

Start60 (2:0/75): Katthrin Lutz hat wenig Mühe mit der 20-jährigen Senta Hauschel (2:0/47), die erst ihr zweites Bundesligaspiel bestreitet. Auch Laura Runggatscher siegt doppelt zum Auftakt und führt mit 28 Kegeln.
Livecast started!
Livecast started!


Information

Starts at

Last Updated


Reporter