SKC Unterharmersbach F1

MPSPPins
Barbara Schondelmaier
139  154  145  139  1.04.0577
Stéphanie Rauscher
133  144  144  142  1.04.0563
Luisa Fehrenbach
143  137  144  123  1.03.0547
Bianca Zimmermann
146  149  138  150  1.04.0583
Katrin Schondelmaier
131  142  135  135  1.04.0543
Jana Wittmann
140  153  159  132  1.02.0584

SG Komet Villingen/Kf. Unterkirnach F1

MPSPPins
Sabine Schwarzmüller
134  105  107  125  0.00.0471
Maria Haller
125  132  127  138  0.00.0522
Ulrike Geppert
124  113  125  129  0.01.0491
Renate Lösle
135  112  114  118  0.00.0479
Hildegard Nopper
120  109  122  119  0.00.0470
Anke Faude
142  149  136  134  0.02.0561
MPSPPins
Barbara Schondelmaier (SKC Unterharmersbach F1)
139  154  145  139  1.04.0577
Sabine Schwarzmüller (SG Komet Villingen/Kf. Unterkirnach F1)
134  105  107  125  0.00.0471
Stéphanie Rauscher (SKC Unterharmersbach F1)
133  144  144  142  1.04.0563
Maria Haller (SG Komet Villingen/Kf. Unterkirnach F1)
125  132  127  138  0.00.0522
Luisa Fehrenbach (SKC Unterharmersbach F1)
143  137  144  123  1.03.0547
Ulrike Geppert (SG Komet Villingen/Kf. Unterkirnach F1)
124  113  125  129  0.01.0491
Bianca Zimmermann (SKC Unterharmersbach F1)
146  149  138  150  1.04.0583
Renate Lösle (SG Komet Villingen/Kf. Unterkirnach F1)
135  112  114  118  0.00.0479
Katrin Schondelmaier (SKC Unterharmersbach F1)
131  142  135  135  1.04.0543
Hildegard Nopper (SG Komet Villingen/Kf. Unterkirnach F1)
120  109  122  119  0.00.0470
Jana Wittmann (SKC Unterharmersbach F1)
140  153  159  132  1.02.0584
Anke Faude (SG Komet Villingen/Kf. Unterkirnach F1)
142  149  136  134  0.02.0561

Postgame


11/19

8:0 Punkte, 21:3 Sätze und über 400 Kegel Plus – Frauen zeigen Kegeldemonstration

Start – Ziel Sieg der „Hombacher Mädels“. Geschlossene Mannschaftsleistung hieß am Sonntag die Devise. Erneut zeigten Barbara Schondelmaier (578 Kegel) und Stéphanie Rauscher (563 Kegel) einen Auftakt, bei dem das Startpaar der Gäste sich die Zähne ausbeißen sollte. Sabine Schwarzmüller (471 Kegel) und Maria Haller (522 Kegel) verbuchten keinen einzigen Satzpunkt für die SG. Einen Satzpunkt sollten die Gäste im Mittelpaar holen. Doch dieser war für Ulrike Geppert (491 Kegel) gegen eine mit 3:0 Sätze führende Luisa Fehrenbach (547 Kegel) eher nur Ergebniskosmetik. Nebenan kam Bianca Zimmermann (583 Kegel) gegen Renate Loesle (479 Kegel) voll in Fahrt und setzte nach Schondelmaiers 100-Päckchen im Startpaar noch mal eines oben drauf. Unterharmersbach führte mit 4:0 und mit einem großen Batzen Vorsprung an 307 Kegel. Der Sieg war Unterharmersbach nicht mehr zu nehmen, doch kam mit Anke Faude die beste Verbandsligaspielerin der letzten Saison auf die Bahn. Mit Jana Wittmann bot sie sich ein munteres Tänzchen welches dann auch die Unterharmersbacherin mit der Tagesbestleistung von 584 zu 561 Kegel gewann. Nebenan setzte dann Katrin Schondelmaier (543 Kegel) gegen Hildegard Nopper (470 Kegel) nach und schraubte bei einem lupenreinen 8:0 den Vorsprung auf schwindelerregende 403 Kegel. Unterharmersbach erhöhte so auch ihre Mannschaftsbestleistung auf knapp unter 34-Hundert. Im anschließenden „Hombe TV“ Interview mit Katrin Schondelmaier zeigte sich Anke Faude gerade von den jungen Spielerinnen des SKC Unterharmersbachs sehr beeindruckt und lobte auch die Stimmung und wie der Kegelsport in Unterharmersbach gelebt wird.
Game over! Final Score: 8.0:0.0
Running
Livecast started!
Pregame


09/19

Hombacher Mädels mit Heimdebüt in der Verbandsliga

Die Frauen des SKC Unterharmersbach spielen Ihre Heimspiele seit dieser Saison am Sonntag aus und mit der SG Komet Villingen/Kf. Unterkirnach kommt auch gleich der Tabellenzweite zum Gipfeltreffen noch Unterharmersbach. Die Gäste belegten in der letzten Saison den sechsten Tabellenplatz und hatten dabei ein positives Punktekonto. Ihre Punkte holten sie dabei hauptsächlich bei den Heimspielen. Lediglich zwei Spiele konnten sie auswärts gewinnen. Überragende Spielerin im letzten Jahr war dabei Anke Faude welche letztes Jahr auch beste Spielerin in der Verbandsliga war. Sie gilt es im Auge zu behalten, dann ist ein Heimsieg im ersten Heimspiel gut machbar. Spielbeginn ist am Sonntag um 16:00 Uhr im Grünen Hof.