KC Schrezheim

MPSPPins
Simone Schneider
143  122  140  150  1.03.0555
Margarete Lutz
127  143  137  136  0.01.0543
Verena Schupp
137  147  154  160  1.04.0598
Laura Runggatscher
135  128  128  166  0.01.0557
Kathrin Lutz
146  143  154  151  1.02.0594
Sabina Sokac
125  141  127  140  1.02.0533

SKK 98 Poing

MPSPPins
Sylvia Eberhard
120  123  131  148  0.01.0522
Nora Sajermann
149  135  144  146  1.03.0574
Sandra Loncarevic
131  132  125  138  0.00.0526
Claudia Süss
139  142  153  125  1.03.0559
Christina Neundörfer
134  136  156  155  0.02.0581
Sarah Gruber
136  125  130  132  0.02.0523
MPSPPins
Simone Schneider (KC Schrezheim)
143  122  140  150  1.03.0555
Sylvia Eberhard (SKK 98 Poing)
120  123  131  148  0.01.0522
Margarete Lutz (KC Schrezheim)
127  143  137  136  0.01.0543
Nora Sajermann (SKK 98 Poing)
149  135  144  146  1.03.0574
Verena Schupp (KC Schrezheim)
137  147  154  160  1.04.0598
Sandra Loncarevic (SKK 98 Poing)
131  132  125  138  0.00.0526
Laura Runggatscher (KC Schrezheim)
135  128  128  166  0.01.0557
Claudia Süss (SKK 98 Poing)
139  142  153  125  1.03.0559
Kathrin Lutz (KC Schrezheim)
146  143  154  151  1.02.0594
Christina Neundörfer (SKK 98 Poing)
134  136  156  155  0.02.0581
Sabina Sokac (KC Schrezheim)
125  141  127  140  1.02.0533
Sarah Gruber (SKK 98 Poing)
136  125  130  132  0.02.0523


Postgame


09/25

Die Schrezheimerinnen Verena Schupp (rechts) und Laura Runggatscher nach der erfolgreichen Aufholjagd.


09/25

Schrezheim: Spannend bis zum Schluss
Beim ersten Heimspiel boten die Schrezheimer Mädels dem Publikum eine tolle Vorstellung . Mit knappen Sätzen und viel Kampfgeist gewannen sie 6:2 gegen Poing. Verena Schupp und Kathrin Lutz spielten die besten Ergebnisse mit 598 und 594 Kegeln. Ein spannendes Spiel vom Start bis zur letzten Kugel. Die Schrezheimerinnen hatten auf den Heimbahnen mächtig zu kämpfen . Schon bei Sissi Schneider und Mäggy Lutz konnte man im Start erkennen, dass es kein Honigschlecken wird. Schneider hatte Probleme, ihre Gasse zu finden und tat sich sichtlich schwer. Mit viel Erfahrung brachte sie den ersten Duellsieg in trockene Tücher. Auch Lutz spiele letztlich ihre Erfahrung aus. Gegen die ungarische Nationalkaderspielerin Nora Sajermann war es sehr eng, doch am Ende ging der Punkt nach Poing. 1:1 und zwei Kegel Vorsprung – noch nichts war entschieden. Es lag an Verena Schupp und Laura Runggatscher das Spiel in die richtige Richtung zu lenken. Schupp machte kurzen Prozess. Vom ersten Wurf an hatte sie alles im Griff und spielte einen tollen Wurf nach dem nächsten. Das wurde auch belohnt, sie holte sich alle vier Sätze und noch ein paar Kegel Vorsprung. Die „Neue“ im Bunde, Laura Runggatscher, hatte ihr erstes Heimspiel vor der Schrezheimer Kulisse. Ein paar Würfe brauchte sie ,um sich daran zu gewöhnen. Da war das Duell aber auch scheinbar schon weg. Doch Runggatscher legte nach. Auf der letzten Bahn startete sie eine Wahnsinns-Aufholjagd. Bis auf zwei Kegel kämpfte sie sich an ihre Gegnerin heran. Das war auf jeden Fall einer der spielentscheidenden Momente. Jetzt hatten die KClerinnen 72 Kegel Vorsprung. Es lag an Kathrin Lutz und Sabina Sokac den Heimsieg zu sichern. Sokac hatte eine ebenbürtige Gegnerin. Mit Nervenstärke blieb sie immer an ihr dran. Am Ende wurde sie belohnt und sicherte den wichtigen Punkt. Kathrin Lutz hatte es mit der U23-Nationalkaderspielerin Christina Neundörfer zu tun. Ein tolles Duell auf hohem Niveau. Kathrin hatte gleich die ersten zwei Sätze sicher und brachte Poing ins Hintertreffen. Diesen Vorteil brachte sie auch ins Ziel. Mit tollen 594 Kegeln war auch ihr Mannschaftspunkt sicher. 6:2-Sieg und 95 Kegel Vorsprung hören sich im ersten Moment sehr eindeutig an. Der Schlüssel für den Sieg lag in den einzelnen Sätzen. Immer am Gegner dran bleiben und die Schlüsselsätze gewinnen. Das brachte den Sieg für die Schrezheimerinnen. Auch Trainer Lutz war zufrieden mit seinen Mädels: „Klar können wir es auch besser, aber mit einem gleich starken Gegner spielt man nicht unbedingt locker auf. Aber kämpferisch war es von beiden Mannschaften ein toller Fight! Sicherlich war die letzte Bahn in der Mittelpaarung von Laura mit 166 Kegel und Verena mit 160 ausschlaggebend und natürlich der Schluß mit Kathrin. Meine Mädels haben um jeden Kegel gekämpft und darum verdient gewonnen!“ Kristina Sanwald
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running
Livecast started!
Pregame


09/21

Kehrt nach ihrem Urlaub ins Schrezheimer Team zurück: Weltmeisterin Sissi Schneider.


09/21

Schrezheim: Erstes Saison-Heimspiel im Kegeltreff am Kloster
Am Sonntag erwarten die Keglerinnen vom KC Schrezheim die Keglerinnen aus Poing. Die Gäste sind in Schrezheim keine Unbekannten. Seit Jahren kennen sich beide Mannschaften, der KCS erwartet den SKK im Kegeltreff mit Spannung. Im Auftaktspiel konnte Poing einen klaren 7:1-Heimsieg gegen den SKV Bonndorf eingefahren. Beste Spielerin war die ungarische Nationalspielerin Nora Sajermann mit tollen 622 Kegel. Die Mannschaft vom SKK 98 Poing verfügt durch ihre Teilnahme am NBC-Pokal auch über internationale Erfahrung und gilt als auswärtsstark. Aber auch die Schrezheimer Frauen haben im ersten Spiel am vergangenen Sonntag in Sangerhausen überzeugt. Trainer Wolfgang Lutz hat aber noch immer Aufstellungssorgen. Saskia Barth ist verletzt und Bianca Sauter steigt erst nächste Woche wieder ins Training ein. Sissi Schneider allerdings ist vom Urlaub zurück und wird sicherlich ins Geschehen eingreifen. Im Kegeltreff am Kloster hofft man auf ein volles Haus und auf tatkräftige Unterstützung der Fans. Karin Theumer


Lineup

KC Schrezheim


Active
Simone SchneiderMargarete LutzVerena SchuppLaura RunggatscherKathrin LutzSabina Sokac

Inactive
Bianca SauterSaskia Barth


SKK 98 Poing


Active
Sylvia EberhardNora SajermannSandra LoncarevicClaudia SüssChristina NeundörferSarah Gruber



Information

Starts at

Last Updated


Reporter