VfB Sangerhausen

MPSPPins
Maria Handschke
147  143  138  141  1.03.0569
Franziska Flemming
134  124  163  139  1.03.0560
Loreen Schäffner / Sarah Hofmann
122  111  127  146  1.02.0506
Kristin Wöstehoff
134  112  114  128  0.02.0488
Carla Keßler-Regel
139  144  139  143  1.03.0565
Andrea Predatsch
139  145  116  131  1.02.0531

SKV Bonndorf

MPSPPins
Andrea Cosic
130  141  152  133  0.01.0556
Jana-Sophie Bachert
126  134  135  138  0.01.0533
Andrea Eder
130  135  114  119  0.02.0498
Birgit Eder
119  126  130  127  1.02.0502
Birgit Dornfeld
137  132  128  155  0.01.0552
Selina Gampp
118  144  124  132  0.02.0518
MPSPPins
Maria Handschke (VfB Sangerhausen)
147  143  138  141  1.03.0569
Andrea Cosic (SKV Bonndorf)
130  141  152  133  0.01.0556
Franziska Flemming (VfB Sangerhausen)
134  124  163  139  1.03.0560
Jana-Sophie Bachert (SKV Bonndorf)
126  134  135  138  0.01.0533
Loreen Schäffner / Sarah Hofmann (VfB Sangerhausen)
122  111  127  146  1.02.0506
Andrea Eder (SKV Bonndorf)
130  135  114  119  0.02.0498
Kristin Wöstehoff (VfB Sangerhausen)
134  112  114  128  0.02.0488
Birgit Eder (SKV Bonndorf)
119  126  130  127  1.02.0502
Carla Keßler-Regel (VfB Sangerhausen)
139  144  139  143  1.03.0565
Birgit Dornfeld (SKV Bonndorf)
137  132  128  155  0.01.0552
Andrea Predatsch (VfB Sangerhausen)
139  145  116  131  1.02.0531
Selina Gampp (SKV Bonndorf)
118  144  124  132  0.02.0518

Postgame


10/23

Das Hölzlebrucker Team um Routinier Martin Reichmann feierte als Aufsteiger den zweiten Saisonsieg in der zweithöchsten deutschen Spielklasse. Der Erfolg war eine klare Angelegenheit, denn die Hölzlebrucker brachten 135 Kegel mehr zu Fall als der Gegner. Bei den Mannschaftspunkten stand es 5:1 und bei den Satzpunkten 14:10. Andreas Ketterer spielte mit 594 Kegel Tagesbestleistung. Jan Grießhaber traf 586 Kegel, Martin Reichmann 584, Kevin Raißer 568, Franz Aigner 561 und Marc Grießhaber 536. Der KSV Hölzlebruck hat durch den Erfolg den Anschluss an das Mittelfeld wieder hergestellt.
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running


10/22

Schluss (5:1/73): C. Keßler-Regel sichert sich vorzeitig das Duell! Im Duell Predatsch/Gampp muss die letzte Bahn die Entscheidung bringen. Sangerhausen steuert seinem ersten Sieg im Oberhaus zu!


10/22

In einem spannenden Duell sichert sich A. Predatsch mit dem letzten Wurf ihren 2. SP Auch C. Keßler-Regel spielt gewohnt souverän und sichert sich ihren 2. SP Jetzt bringt das Ding nach Hause Mädels! Auf geht's VfB!


10/22

Schluss30(5:1/57): C. Keßler-Regel und A. Predatsch holen jeweils den ersten Satz. Der Gesamtvorsprung konnte auf 57 Kegel ausgebaut werden.


10/22

Mitte (3:1/34): S. Hofmann holt durch eine starke letzte Bahn die nötigen Kegel und sichert sich mit 2:2 und 506:498 den wichtigen 3. Duellsieg für SGH. Im Nachbarduell erkämpft sich B. Eder beim Stand von 2:2/488: 502 den MP für Bonndorf. Der letzte Durchgang betritt die Bahn... es bleibt spannend!


10/22

Sarah Hofmann findet gut ins Spiel und holt sich den Satz. Im Duell Wöstehoff/ B. Eder geht er nach Bonndorf.


10/22

Mitte60 (3:1/9): Nach durchwachsenem Start wechselt der VfB Loreen Schäffner aus- für sie kommt Sarah Hofmann. Im Duell Wöstehoff/Eder steht es 1:1. Auf den Nachbarbahnen führt die Bonndorferin A. Eder mit 2:0


10/22

Start (2:0/40): Sowohl Franziska Flemming als auch Maria Handschke haben einen guten Tag erwischt. Beide konnten sich die Mannschaftspunkte im Startpaar sichern. Weiter so Mädels!


10/22

Im ersten Durchgang gehen beide Auftaktsätze an Sangerhausen.


10/22

Auf Grund der langen Anfahrt sind die Bonndorfer Gäste bereits gestern angereist und die ersten Kugeln werden schon um 11 Uhr rollen. Allen Spielerinnen GUT HOLZ!!!
Livecast started!
Pregame


10/21

SKV: Von Resignation keine Spur
Bereits am heutigen Samstag macht sich der Tabellenletzte auf den Weg zum weitesten Auswärtsspiel der Saison. Weiterhin verzichten muss man dabei auf die Leistungsträgerinnen Bettina Helmle und Tanja Cosic, deren Verletzungen immer noch keinen Einsatz zulassen. Andrea Cosic fährt zwar mit, ob sie aber auch zu ihrem ersten Einsatz in dieser Saison kommen kann, ist fraglich. Dennoch ist von Resignation oder schlechter Stimmung in der Mannschaft nichts zu spüren. Die Ergebnisse sind trotz der Ausfälle von Spiel zu Spiel besser geworden, und so scheinen die ersten Punkte der neuen Runde nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Ob dies gleich beim morgigen Kellerduell in Sangerhausen der Fall sein wird, bleibt abzuwarten. Spätestens, wenn alle Spielerinnen wieder an Bord sind, will die Truppe um Mannschaftsführerin Jana Bachert voll angreifen. Zuversichtlich stimmt dabei der Blick auf die letzte Saison. Auch dort lag der SKV lange am Tabellenende, konnte dann aber mit einer Siegesserie noch das Ruder herumreißen.


10/21


10/20



Information

Starts at

Last Updated


Reporter