KC Schrezheim

MPSPPins
Simone Schneider
157  154  152  137  1.04.0600
Saskia Barth
160  136  124  130  0.01.0550
Verena Schupp
131  134  136  131  0.01.0532
Laura Runggatscher
146  153  159  131  1.03.0589
Kathrin Lutz
136  148  152  167  1.04.0603
Sabina Sokac
136  142  156  139  0.02.0573

Kriemhild Lorsch

MPSPPins
Silke Walter
121  140  125  132  0.00.0518
Manuela Ehrhard
143  151  161  141  1.03.0596
Monika Ebert
135  148  132  152  1.03.0567
Susanne Dammeyer
136  137  115  132  0.01.0520
Noreen Straub
130  120  128  160  0.00.0538
Ute Hintze
153  154  138  131  1.02.0576
MPSPPins
Simone Schneider (KC Schrezheim)
157  154  152  137  1.04.0600
Silke Walter (Kriemhild Lorsch)
121  140  125  132  0.00.0518
Saskia Barth (KC Schrezheim)
160  136  124  130  0.01.0550
Manuela Ehrhard (Kriemhild Lorsch)
143  151  161  141  1.03.0596
Verena Schupp (KC Schrezheim)
131  134  136  131  0.01.0532
Monika Ebert (Kriemhild Lorsch)
135  148  132  152  1.03.0567
Laura Runggatscher (KC Schrezheim)
146  153  159  131  1.03.0589
Susanne Dammeyer (Kriemhild Lorsch)
136  137  115  132  0.01.0520
Kathrin Lutz (KC Schrezheim)
136  148  152  167  1.04.0603
Noreen Straub (Kriemhild Lorsch)
130  120  128  160  0.00.0538
Sabina Sokac (KC Schrezheim)
136  142  156  139  0.02.0573
Ute Hintze (Kriemhild Lorsch)
153  154  138  131  1.02.0576

Postgame


02/09

Siegreiche Schrezheimerinnen nach großem Kampf. Foto: KCS


02/09

Schrezheim: Tolle Duelle und am Ende ein klarer Sieg
Es waren interessante Duelle, welche am Sonntag die Zuschauer im Kegeltreff am Kloster gegen Kriemhild Lorsch zu sehen bekamen. Diese wurden mit einem 5:3 Sieg der Schrezheimerinnen auch belohnt. Sissi Schneider und Kathrin Lutz rahmten die tollen Leistungen mit über 600 Kegel ab. Es startete das alt bekannte Duo Sissi Schneider und Saskia Barth. Schneider hatte gleich zu Beginn alles im Griff. Schon ins erste Abräumen zeigte sie mit 68 Kegel eine Glanzleistung und ließ ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance. Am Ende spielte sie tolle 600 Kegel und knöpfte ihrer Gegnerin 82 Holz ab. Saskia Barth, die sich nach ihrer Verletzung wieder zurück ins Spielgeschehen kämpft, triumphierte ebenfalls im ersten Satz mit tollen 68 Kegel ins Abräumen. Ihre Gegnerin Manuela Ehrhard hatte eigentlich schon ihr Abschiedsspiel gegeben. Gegen Schrezheim stand sie wieder auf der Bahn und zeigte eine gute Leistung. Barth versuchte dran zu bleiben und zeigte auch bereits ihr Können wieder. Am Ende fehlte ihr noch ein Fünkchen, um die Sätze für sich zu Entscheiden. Verena Schupp und Laura Runggatscher gingen im zweiten Durchgang an den Start. Während Schupp nicht so richtig ins Spiel fand und ihren Punkt abgeben musste, trumpfte Runggatscher auf. Sie zeigte vom ersten Wurf an eine tolle Vorstellung. Der Punktgewinn war unumstritten und sie ging mit großen Schritten auf ihre ersten 600 im Kegeltreff zu. Am Ende war es nur ein kleiner Schönheitsfehler. Doch mit 592 Kegel kann auch sie stolz sein, eine tolle Leistung. Am Schluss kamen Kathrin Lutz und Sabina Sokac. Sokac brauchte einen Moment um ins Spiel zu finden. Dies nutzte ihre Gegnerin sofort aus und gewann die ersten beiden Sätze. Doch dann kam Sokac ins Spiel und kämpfte sich heran. Am Ende fehlten ihr nur 3 Kegel zum Punktgewinn, doch mit 573 Kegel zeigte auch sie eine tolle Leistung. Kathrin Lutz blieb in die Vollen immer an ihrer Gegnerin dran und glänzte ins Abräumen. Mit tollen Leistungen auf jeder Bahn war der Sieg relativ schnell sicher. Auch wenn ihre Gegnerin sich auf der letzten Bahn mit 160 nochmals aufbäumte, so hatte Lutz immer noch etwas in der Hinterhand und gewann am Ende nicht nur alle vier Sätze, sie spielte auch mit 603 Kegel Tagesbestleistung. Am Ende war es ein verdienter Sieg der Schrezheimer Mädels. Einen kurzen Blick auf die Tabelle verrät, den dritten Tabellenplatz für die Schrezheimerinnen. Auf Platz vier haben sie bereits 4 Punkte Vorsprung und auf den Tabellenzweiten, KV Liedolsheim, ist der Rückstand geschmolzen. Nur noch ein Punkt trennen die beiden Mannschaften. In den restlichen 5 Spiele wird noch ganz schön spannend werden. „Lorsch hat sehr gut gegen uns gesetzt und uns so das Leben sehr schwer gemacht. Doch meine Mädels waren dieses Mal ins Abräumen sehr dominant, so dass wir das Spiel dann letztendlich deutlich gewinnen konnten.“, so Trainer Lutz nach dem Spiel. Kristina Sanwald
Game over! Final Score: 5.0:3.0
Running


02/04

Schluss90 (3:3/117): Kathrin Lutz macht alles klar, Duellsieg und Gesamtsieg für die Gastgeberinnen. Sabina Sokac kämpft noch bei 1:2/-11 um ihr Duell gegen Ute Hintze.


02/04

Schluss60 (3:3/75): Kathrin Lutz führt die Schrezheimerinnen auf die Siegerstraße. Sie führt 2:0/34 und sollte sich das Duell nicht mehr nehmen lassen. Stark aber der Auftritt von Ute Hintze, die mit 307 Kegeln den Partiebestwert im Visier hat. Sabina Sokac gibt aber nicht zu viele Kegel ab, sodass Schrezheim im GEsamt unangetastet bleibt.


02/04

Schluss (3:3/59): Starker Auftakt von Ute Hintze (153).


02/04

Mitte120 (2:2/70): Lorsch hält mit zwei Satzsiegen zum Abschluss die Chance auf ein Unentschieden aufrecht.


02/04

Mitte90 (2:2/92): Laura Runggatscher macht den Deckel auf ihr Duell und holt ein dickes Kegelpolster dazu. Wenn Verena Schupp jetzt noch die 14 Kegel Rückstand im letzten Satz gegen Monika Ebert aufholen kann, nimmt der Schrezheimer Heimsieg bereits Konturen an.


02/04

Mitte60 (2:2/34): Schrezheim zehrt weiter vom starken Auftakt im ersten Satz, was das Gesamtergebnis angeht. In der Mitte beide Duelle mit deutlichen 2:0-Führungen für je eine Mannschaft.


02/04

Mitte30 (2.2/42): Es geht eng weiter zum Auftakt in der Mitte.


02/04

Start120 (1:1/36): Der Auftakt stand im zeichen von Simone Schneider (600) und Manuela Ehrhard (596). Die Gäste kamen nach Feuerwehrstart der Gastgeberinnen immer besser in die Partie.


02/04

Start90 (1:1/42): Simone Schneider ist mit einer klasse Vorstellung bereits Duellsiegerin, Manuela Ehrhard hat sich bei 2:1/35 von Saskia Barth deutlich abgesetzt.


02/04

Start60 (2:0/52): Simone Schneider 2:0/50 klar vorn, Saskia Barth und Manuela Ehrhard auf Augenhöhe.


02/04

Start30 (2:0/53): Back to the roots – das bei der WM 2017 so erfolgreiche WM-Duo Schrezheims eröffnet das Spiel mit Klassebahnen.
Livecast started!


Information

Starts at

Last Updated


Reporter