Victoria Bamberg

MPSPPins
Sina Beißer
181  157  146  161  1.03.0645
Corinna Kastner
172  170  133  171  1.03.0646
Daniela Kicker
137  132  144  153  1.02.5566
Ioana Antal
153  154  141  133  1.04.0581
Alina Dollheimer
152  145  135  129  0.02.0561
Ines Maricic
155  160  160  160  1.04.0635

SKV Bonndorf

MPSPPins
Jana-Sophie Bachert
151  141  173  136  0.01.0601
Bettina Helmle
128  127  155  128  0.01.0538
Selina Gampp
137  151  101  103  0.01.5492
Silke Gantert
117  133  128  125  0.00.0503
Andrea Cosic
144  140  148  161  1.02.0593
Birgit Dornfeld
151  149  132  126  0.00.0558
MPSPPins
Sina Beißer (Victoria Bamberg)
181  157  146  161  1.03.0645
Jana-Sophie Bachert (SKV Bonndorf)
151  141  173  136  0.01.0601
Corinna Kastner (Victoria Bamberg)
172  170  133  171  1.03.0646
Bettina Helmle (SKV Bonndorf)
128  127  155  128  0.01.0538
Daniela Kicker (Victoria Bamberg)
137  132  144  153  1.02.5566
Selina Gampp (SKV Bonndorf)
137  151  101  103  0.01.5492
Ioana Antal (Victoria Bamberg)
153  154  141  133  1.04.0581
Silke Gantert (SKV Bonndorf)
117  133  128  125  0.00.0503
Alina Dollheimer (Victoria Bamberg)
152  145  135  129  0.02.0561
Andrea Cosic (SKV Bonndorf)
144  140  148  161  1.02.0593
Ines Maricic (Victoria Bamberg)
155  160  160  160  1.04.0635
Birgit Dornfeld (SKV Bonndorf)
151  149  132  126  0.00.0558

Postgame
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running


02/04

Schluss90 (6:0/339): Andrea Cosic holt einen Satz für den SKV. Bei kegelgleichstand (432) und 1:2 hat sie auch noch alle Chancen, einen Duellsieg für die Gäste und damit den Ehrenpunkt zu holen. Die anderen Duelle sind entschieden. Ines Maricic geht mit 475 auf die letzte Bahn


02/04

Schluss60 (6:0/311): Bislang blieben die Gäste im Schlusstrio satzsieglos, obwohl Birgit Dornfeld mit sehr starken 300 wechselt. Aber Kontrahentin Ines Maricic führt 2:0 und ist auch beste Bambergerin bisher im Schlussabschnitt mit 315 Kegeln.


02/04

Schluss30 (6:0/274): Auch das Gastgeber-Schlusstrio startet souverän, Andrea Cosic und Birgit Dornfeld können aber sehr gut mithalten.


02/04

Start120 (3:0/226): Eine Demonstration der Stärke durch die Gastgeber. Corinna Kastner mit 646, Sina Beißer mit 645, da bleibt auch Jana Bachert mit 601 keine Chance. Wei sich Daniela Kicker steigern konnte, bleibt auch das dritte Duell in Bamberg.


02/04

Start90 (3:0/108): Jana Bachert mit einer klasse 3. Bahn (173). Bamberg ließ es etwas ruhiger angehen, und doch ist nun auch Daniela Kicker in ihrem Duell bei 1,5:1,5 mit 24 Kegeln deutlich vorn.


02/04

Start60 (2:1/114): Selina Gampp kann sich über eine 1,5:0,5/19-Führung gegen Daniela Kicker freuen, in den anderen Duellen ziehen Corinna Kastner (342) und Sina Beißer (338) mit sehr starken Auftritten auf und davon.


02/04

Start30 (2,5:0:5/74): Auch in Bamberg machen die Nationalspielerinnen am Start Ernst - Sina Beißer 181, Corinna Kastener 172, die Underdogs aus Bonndorf aber könenn einen halben Satzpunkt holen durch Selina Gampp.


02/04

Gleich kommen auch erste Ergebnisse aus Bamberg...
Livecast started!
Pregame


02/04

Bonndorf: Zwei Spielerinnen fallen aus
Die Rollen sind klar verteilt. Der SKV Bonndorf fährt als krasser Außenseiter nach Bamberg. Neben der langzeitverletzten Tanja Cosic müssen die Schwarzwälderinnen auch auf Andrea Eder verzichten, die aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung steht. Mit weiteren Punkten im Abstiegskampf rechnet heute niemand, sodass das Team eigentlich ohne Druck auf die Bahnen gehen kann. Auch wenn praktisch keine Chancen auf etwas Zählbares bestehen, möchte man sich so gut wie möglich verkaufen und zumindest ein gutes Mannschaftsergebnis erzielen.


02/04


02/01

Bamberg: Mit fünf Punkten Vorsprung auf Platz 1
Am letzten Spieltag sorgten die Gäste vom SKV Bonndorf mit ihrem 4:4-Unentschieden gegen den KV Liedolsheim für die Überraschung des Spieltages. Mit dem Unentschieden halfen sie auch dem Gastgeber Victoria Bamberg, da dieser den Vorsprung auf Platz 2 auf fünf Punkte ausbauen konnte. Aber beim Auftritt in Bamberg besitzt der Tabellenletzte SKV Bonndorf nur Außenseiterchancen. Um den Klassenerhalt noch zu realisieren, müssten die Gäste jetzt eigentlich kontinuierlich punkten. Doch dies dürfte in Bamberg mehr als schwer sein. Unterstützt wird diese These durch den 7:1-Sieg im Champions League-Hinspiel der 2. Runde gegen Kranj aus Slowenien, als die Bambergerinnen über 3600 Kegel in der Teamleistung erzielten. Alles andere als ein Heimsieg des Titelverteidigers wäre also eine faustdicke Überraschung. Markus Habermeyer


Information

Starts at

Last Updated


Reporter