SKK 98 Poing

MPSPPins
Christina Neundörfer
142  127  138  119  0.00.0526
Sandra Loncarevic
143  134  136  122  0.01.0535
Ana Bacan-Schneider
152  134  141  116  0.01.0543
Claudia Süss
130  144  131  137  0.00.0542
Tanja Seifert
123  122  130  129  0.00.0504
Nora Sajermann
131  149  144  160  1.03.0584

Victoria Bamberg

MPSPPins
Sina Beißer
148  132  141  144  1.04.0565
Corinna Kastner
147  149  135  151  1.03.0582
Ioana Antal
141  143  147  141  1.03.0572
Beata Wlodarczyk
146  157  141  150  1.04.0594
Alina Dollheimer
125  152  156  160  1.04.0593
Ines Maricic
142  115  139  136  0.01.0532
MPSPPins
Christina Neundörfer (SKK 98 Poing)
142  127  138  119  0.00.0526
Sina Beißer (Victoria Bamberg)
148  132  141  144  1.04.0565
Sandra Loncarevic (SKK 98 Poing)
143  134  136  122  0.01.0535
Corinna Kastner (Victoria Bamberg)
147  149  135  151  1.03.0582
Ana Bacan-Schneider (SKK 98 Poing)
152  134  141  116  0.01.0543
Ioana Antal (Victoria Bamberg)
141  143  147  141  1.03.0572
Claudia Süss (SKK 98 Poing)
130  144  131  137  0.00.0542
Beata Wlodarczyk (Victoria Bamberg)
146  157  141  150  1.04.0594
Tanja Seifert (SKK 98 Poing)
123  122  130  129  0.00.0504
Alina Dollheimer (Victoria Bamberg)
125  152  156  160  1.04.0593
Nora Sajermann (SKK 98 Poing)
131  149  144  160  1.03.0584
Ines Maricic (Victoria Bamberg)
142  115  139  136  0.01.0532

Postgame


03/06

Bamberg: Victoria bleibt ungeschlagen
Der 16. Spieltag der Keglerinnen Bundesliga führte den neuen deutschen Meister SKC Victoria Bamberg zum SKK 98 Poing. Die Gäste dominierten die Begegnung von Anfang an und gewannen mit 7:1. Für die weniger guten Bahnverhältnisse wurde mit 3415 Kegel ein ansprech-endes Gesamtresultat erzielt. Poing hatte 3234 und damit 181 Kegel weniger erreicht. Beste Bambergerinnen waren Beata Wlodarczyk (594) und Corinna Kastner mit 582. Im Spiel über vier Bahnen gingen für die Gäste Sina Beißer und Corinna Kastner auf die Anlage. Beide hatten sehr mit den Tücken der Anlage zu kämpfen und vor allem Beißer tat sich mit 565 schwer. Trotzdem gewann sie gegen die frühere Bambergerin Neundörfer (526) glatt mit 4:0 Satzpunkten. Kastner startete mit 147 und 149 gut und führte damit schon 2:0. Die dritte Bahn (135) verlor sie mit einem Kegel um danach mit 151 noch einmal richtig aufzutrumpfen. Im Endergebnis hatte sie 582 auf dem Totalisator und siegte gegen Loncarevic (535) mit 3:1. Victoria hatte sich einen Vorsprung mit 86 Kegeln erspielt. Nun nahmen Ioana Antal und Beata Wlodarczyk für Bamberg ihr Spiel auf und konnten mit guten sowie konstanten Serien überzeugen. Antal (572) spielte 141,143,147,141 und hat damit die kroatische Nationalspielerin Bacan-Schneider mit 3:1 SP in die Schranken verwiesen. Selbst ein technischer Defekt der Bahnen konnte sie nicht aus dem Rhythmus bringen. Wlodarczyk kegelte mit 594 stark auf und ließ dabei Süss nicht den Hauch einer Chance. Nach ihrer glänzenden Serie (146, 157,141 und 150) endete dieser Vergleich mit 4:0 SP. Die Gäste hatten nun vier Mannschaftspunkte auf dem Konto und die Führung im Gesamtergebnis auf 167 Kegel ausgebaut. In der Schlussrunde wurden Alina Dollheimer und Ines Maricic aufgeboten. Während Maricic (532) einen rabenschwarzen Tag erwischte und gegen die beste Poingerin Sajermann (584) mit 1:3 unterlag, spielte sich Dollheimer nach 125 im ersten Satz in einen wahren Spielrausch. Es folgten 152, 156 und 160, was zu einem klaren 4:0 und 570 Kegel am Totalisator führte. Mit dem fünften Mannschaftspunkt und den zwei Punkten für das bessere Gesamtergebnis wurde das Match mit 7:1 gewonnen. Die weiße Weste wurde behalten.
Game over! Final Score: 1.0:7.0
Running


03/04

Ticker beenden! ;-)


03/04

Was für ein Schlussakkord im letzten Satz. Drei Spielerinnen kämpften in einer längst entschiedenen Partie um den Partiebestwert. Der ging zwar wie die Partie schließlich durch Beata Wlodarczyk (594) auch an Bamberg, doch Nora Sajermann schlug die Einzelweltmeisterin Ines Maricic mit 3:1 und holte als Teambeste überzeugend mit 584 Kegeln den Ehrenpunkt für Poing.


03/04


03/04

Schluss90 (1:5/-197): Nora Sajermann geht mit 2:1 und 28 Kegel Vorsprung gegen Ines Maricic in den letzten Satz. Alina Dollheimer hat ihr Duell mit 3:0 vorzeitig in der Tasche.


03/04

Schluss60 (1:5/-176): Überraschend ist es nicht Tanja Seifert (0:2/-32 gegen Alina Dollheimer), die um den Ehrenpunkt fightet, sondern Nora Sajermann, die mit 1:1/23 die Führung im Duell gegen die Einzelweltmeisterin Ines Maricic übernimmt.


03/04

Schluss30 (0:6/-180): Schafft Poing noch den Ehrenpunkt?


03/04

Es geht weiter.


03/04

Bahn 4 ist aktuell defekt. Wir warten auf den Bahnwart und hoffen, dass er die Bahn reparieren kann. Ist leider sehr ärgerlich, mitten im Spiel.


03/04

Mitte90 (0:4/-129): Beata Wlodarczyk hat ihr Duell gesichert, Ioana Antal nimmt jetzt eine Vier-Kegel-Führung beim 2:1 gegen Ana Bacan-Schneider mit in den Schlusssatz.


03/04

Mitte60 (1:3/-113): Bamberg zieht seine Kreise, Beata Wlodarczyk schon 2:0/29 vorn, das andere Duell bleibt trotz Gästeausgleich offen.


03/04

Mitte30 (1:3/-91): Ana Bacan-Schneider sorgt mit 152 Kegeln für Hoffnung auf einen Duellsieg der Gastgeber.


03/04

Start120 (0:2/-86): Auf der letzten Bahn zeigte Bamberg seine Stärke und liegt klar vorn.


03/04

Start90 (0:2/-32): Sandra Loncarevic kann auf 1:2 verkürzen, liegt aber 18 kegel hinter Corinna Kastner. Sina Beißer hat das Duell gegen die ehemalige Vereinsgefährtin Christina Neundörfer vorzeitig in der Tasche.


Lineup

SKK 98 Poing


Active
Christina NeundörferSandra LoncarevicAna Bacan-SchneiderClaudia SüssTanja SeifertNora SajermannSylvia EberhardChristine FriedleinRebekka PröllKatharina Zimmermann


Victoria Bamberg


Active
Sina BeißerCorinna KastnerIoana AntalBeata WlodarczykAlina DollheimerInes MaricicDaniela Kicker



Information

Starts at

Last Updated


Reporter