Postgame


04/18

Der Traum vom FC Dornbirn Double lebt - Pokalhit und Stadtderby erst nach neun Elfmetern zugunsten des Favoriten entschieden! 5:3-Erfolg von FC Dornbirn gegen SW Bregenz im Penaltykrimi

BREGENZ. An Spannung und Dramatik war der Pokalhit im Casinostadion vor 800 Zuschauern kaum mehr zu überbieten. Sechs Tore nach der regulären Spielzeit und neun Treffer im Elferschießen, nichts für schwache Nerven. Am Ende behielt der Favorit FC Dornbirn im Elfmeterschießen mit 5:3 die Oberhand und qualifiziert sich nach Altach Amateure und Hohenems als dritter Regionalligist für die Runde der besten acht Klubmannschaften des Landes im heimischen Pokalbewerb. Die Chance für das Double sprich Titelgewinn in der Regionalliga West und der Cupsieg auf Landesebene lebt für die Rothosen. Es könnten die vermutlich erfolgreichsten Tage im Juni für den 106-jährigen Fußballklub Vorarlbergs werden. Am 5. Juni, 19 Uhr, wird das Cupfinale in Hohenems angepfiffen und nur 48 Stunden später folgt der letzte Spieltag in der Westliga mit dem Heimspiel gegen Kufstein. Der fünffachte Pokalsieger der letzten neun Saisonen darf mit dem Double liebäugeln und hoffen. Nach 25 Spielen in der Meisterschaft sind Aaron Kircher und Co. auch im Pokal nun drei Partien unbesiegt. So gerne hätte der Jubilar SW Bregenz (feiert heuer seinen Hunderter) die beste Amateurmannschaft Westösterreichs aus dem Pokal geworfen. Wenige Sekunden waren die Bodenseestädter davon entfernt. Ausgerechnet Deniz Mujic rettete mit seinem 3:3-Ausgleichstreffer in der letzten Sekunde die Messestädter ins Penaltyschießen (93.). Allerdings vergab Mujic schon zuvor drei Hochkaräter (45./53./56.). „Wir wussten das es ganz schwer wird und Bregenz viel Qualität hat. Umso schöner ist es das meine Mannschaft diese Hürde genommen hat. Das Wichtigste war aber das Weiterkommen, wenn auch glücklich. Kompliment an das gesamte Team“, war FC Dornbirn Coach Markus Mader hochzufrieden. Sein gegenüber SW Bregenz Trainer Luggi Reiner: „Wir können stolz sein, aber davon können wir uns leider nichts kaufen. Wir haben die beste Amateurmannschaft des Landes gehörig ins Wanken gebracht. Dieses Aus im Pokal ist bitter, waren sehr nahe dran zu einer Riesensensation.“ Erst der neunte Strafstoß brachte die Entscheidung zugunsten von FC Dornbirn: Alle fünf Schützen Anes Omerovic, Franco Joppi, Christoph Domig, Deniz Mujic und Ygor Carvalho trafen. Unglücksrabe war der Bregenzer Einwechselspieler Christian Streitler, der an Dornbirn-Keeper Maxmilian Lang scheiterte. Pech für Bregenz Innenverteidiger Bozo Jevic: Der 32-jährige Serbe musste mit einer Gesichtsverletzung schon nach 21 Minuten ins Spital gebracht werden. Nach 20 Minuten Abtasten kamen die Anhänger voll auf ihre Kosten. Zwei Spieler – der Bregenzer Doppelstaatsbürger Brasilien/Spanien Thomas Pineiro hat für Bregenz bzw. Alexander Huber für Dornbirn ein Doppelpack erzielt. Das Dornbirn Erfolgscoach Markus Mader nach 65 Minuten das starke Trio Franco Joppi, Ygor Carvalho und Christoph Domig auf das Spielfeld schickte, wurde am Ende auch belohnt. Kompliment an SW Bregenz für die sehr gute Leistung. (TK)


04/17

Transgourmet SW Bregenz – FC Mohren Dornbirn 3:5 i.E/3:3 (1:1) Casinostadion, 800 Zuschauer, SR Schadl Torfolge: 33. 0:1 Alexander Huber, 45./+1 1:1 Daniel Sobkova, 62. 2:1 Thomas Ricardo Pineiro dos Santos (Kopfball), 72. 2:2 Alexander Huber, 79. 3:2 Thomas Ricardo Pineiro dos Santos, 90./+3 3:3 Deniz Mujic Elferfolge: 0:1 Anes Omerovic, 1:1 Dennis Kloser, 1:2 Franco Joppi, 2:2 Metin Batir, 2:3 Christoph Domig, 3:3 Thomas Ricardo Pineiro dos Santos, 3:4 Denis Mujic, 3:4 Christian Streitler/Maximilian Lang hält, 3:5 Ygor Carvalho Transgourmet SW Bregenz: Eres; Marko Martinovic, Jevic (21./Streitler), Kobleder, Thurner; Can (83. Petko Martinovic), Metin Batir, Dennis Kloser, Aleksej Martinovic (80. Palta), Sobkova; Pineiro dos Santos FC Mohren Dornbirn: Maximilian Lang; Marvin Bischoff (65. Franco Joppi), Gurschler, Kühne, Prirsch; Rusch (65. Domig), Alexander Huber, Anes Omerovic, Aaron Kircher; Mujic, Martin Brunold (65. Carvalho)


04/17

Beste Bilder SW Bregenz vs FC Dornbirn
Game over! Final Score: 6:8
Shootout


04/17

FC Dornbirn gewinnt im Elferschießen und steht im Viertelfinale
Goal! FC Mohren Dornbirn Ygor Carvalho Vieira
Penalty missed! TransGourmet SW Bregenz Christian Streitler
Goal! FC Mohren Dornbirn Deniz Mujic
Goal! TransGourmet SW Bregenz Thomas Ricardo Pineiro dos Santos
Goal! FC Mohren Dornbirn Christoph Domig
Goal! TransGourmet SW Bregenz Metin Batir
Goal! FC Mohren Dornbirn Franco Joppi
Goal! TransGourmet SW Bregenz Dennis Kloser
Goal! FC Mohren Dornbirn Anes Omerovic


04/17

SR Schadl pfeift ab! Die Entscheidung fällt im Elfmeterschießen...

Lineup

TransGourmet SW Bregenz


Goal Keeper
Florian Eres

Midfield
Marko MartinovicBozo JevicChristoph KoblederThomas Ricardo Pineiro dos SantosMetin BatirDennis KloserAleksej MartinovicDaniel SobkovaSimon ThurnerHamza Can

Bench
Petko MartinovicSteven NenningChristian StreitlerMusap PaltaNemanja Radukic


FC Mohren Dornbirn


Goal Keeper
Maximilian Lang

Midfield
Marc KühneAugust RuschAlexander HuberFlorian PrirschAnes OmerovicMartin BrunoldFelix GurschlerMarvin BischofAaron KircherDeniz Mujic

Bench
Lukas HefelFranco JoppiYgor Carvalho VieiraAnthony DunandChristoph Domig