Half 2

55'

Free Kick SK Rapid Wien

54'

Na bitte was war das für ein geiler Freistoß? Zuerst gequatsche wer schießt und plötzlich kurz abgespielt und die Kugel zappelt im Netz - Hammergeil :-)

53'

Goal! (Direct Free Kick) Cashpoint SCR Altach Mergim Berisha

52'

Free Kick Cashpoint SCR Altach

46'

Scoring opportunity SK Rapid Wien Manuel Thurnwald

46'

Anpfiff zur 2. Halbzeit
Half 1

45'+1

Halbzeitstand 0:0 - in dieser Partie wird sich wohl heute nicht viel tun, geht ja auch um nicht mehr viel aber in den anderen Stadien geht´s Runde - Hartberg führt daheim mit 1:0 aber auch Innsbruck führt gegen Mattersburg mit 2:0 zur Halbzeit... Wer steigt ab???

38'

Corner Kick Cashpoint SCR Altach

38'

Substitution - SK Rapid Wien

37'

Scoring opportunity Cashpoint SCR Altach Mergim Berisha

34'

Rapid mit mehr Ballbesitz, versucht das Spiel nach vorne zu treiben aber die Altacher stehen sehr gut und lassen bis jetzt nichts anbrennen

1'

Livecast started!
Pregame


05/23

Den Vorarlberger Weg beim SCRA weitergehen

Junge Vorarlberger Spieler sollen beim SCRA auch in Zukunft ihre Chance erhalten.


05/23

Zum Saisonabschluss 2018/19 ist der CASHPOINT SCR Altach am kommenden Samstag, 25.05.2019, 17 Uhr auswärts beim SK Rapid Wien zu Gast. Sowohl beim SCRA als auch bei Rapid sind alle sportlichen Entscheidungen im Qualifikationsdurchgang bereits gefallen. Altach wird die Saison auf Rang drei des unteren Play Offs beenden, Rapid spielt als Tabellenerster kommende Woche Play Off-Spiele um einen Europacupplatz. Alex Pastoor, der seinen Vertrag beim SCRA um eine weitere Saison verlängert hat, möchte trotzdem noch einmal anschreiben, um mit einem guten Gefühl in die Sommerpause zu gehen. Die Stimmen aus der CASHPOINT Arena: Präsident Peter Pfanner über den geglückten Klassenerhalt und die Planungen für die Zukunft: „Wir wissen, wie wir im Februar dagestanden sind und wo wir heute stehen. Die vergangenen zwei Monate haben eindrucksvoll gezeigt, wie eng der Verein in schwierigen Zeiten zusammenrückt. Die Planungen für die kommende Saison laufen auf Hochtouren, das Wichtigste wurde mit der Trainerverlängerung erledigt.“ Georg Zellhofer zur Kaderplanung: „Mit Alex Pastoor ist ganz klar abgesprochen, auf welchen Positionen wir uns verstärken wollen. Uns werden aber auch Spieler verlassen, schlussendlich war der Kader vergangene Saison in der Dichte zu groß, was eine Folge von vielen Verletzten in der Herbstsaison ist. Eine Prämisse der kommenden Saison ist es, jungen Spielern die Möglichkeit zu geben, nachzurücken. Im Trainerteam wird es eine Änderung geben. Wolfgang Luisser verlässt uns im Sommer und wird sich im kommenden Jahr weiterbilden, das hat er uns schon vor längerer Zeit mitgeteilt. Seinen Platz werden wir nachbesetzen.“ …über den Vorarlberger Weg: „Wir müssen ganz genau schauen, welche jungen Vorarlberger Spieler auf dem Markt sind und wollen ihnen das Gefühl geben, dass sie in Altach eine Chance haben. Das sind zum einen Rückkehrer wie Johannes Tartarotti, den sich Alex auch im täglichen Training anschauen wird, zum anderen Spieler, die schon hier sind und zu guter Letzt auch Akteure, die in der Fußballakademie oder bei anderen Vereinen aufzeigen.“ Alex Pastoor über die Vertragsverlängerung: „Für mich hat bei Altach alles gepasst. Dass wir uns vorerst für einen Einjahresvertrag entschieden haben, liegt zum einen an meiner familiären Situation und zum anderen an den Ambitionen, die sowohl ich als auch der Verein haben. Es liegt nun an uns einen guten Kader zusammenzustellen und den eingeschlagenen Weg fortzuführen.“ …über die Arbeit mit jungen Spielern: „Für uns ist es wichtig, dass wir junge Vorarlberger Spieler im Kader haben. Wenn uns das gelingt, wird der Verein noch einmal einen großen Schritt nach vorne machen. Deshalb werden wir junge Spieler mittrainieren lassen, denen wir den Sprung zutrauen.“ …über das Spiel gegen Rapid: „An der Verletztensituation hat sich nichts geändert – Netzer , Lienhart und Nutz fallen aus. Das Spiel bei Rapid ist auch ein Charaktertest. Es gibt viele Gründe, warum wir dieses Spiel gewinnen wollen. Wir haben die Chance, die beste Mannschaft des Qualifikationsdurchgangs zu werden.“ …über die Vorbereitung nach der Sommerpause: „Eine Vorbereitung mitzumachen, eröffnet einem Trainer natürlich noch einmal ganz andere Möglichkeiten. Eines der großen Ziele ist es für mich, die Mannschaft, mit welcher wir in die kommende Saison gehen, schnell zu einer verschworenen Einheit zu formen.“ Zahlen und Fakten: Der CASHPOINT SCR Altach gewann in der tipico Bundesliga gegen den SK Rapid Wien zehnmal – nur gegen den FK Austria Wien (zwölfmal) häufiger. Der CASHPOINT SCR Altach verlor gegen SK Rapid Wien 2018/19 kein Spiel (drei Remis). Wenn Altach auch im vierten Spiel gegen Rapid ungeschlagen bleibt, hätten die Vorarlberger erstmals eine Saison in der tipico Bundesliga ohne Niederlage gegen Rapid absolviert. Der CASHPOINT SCR Altach ist seit drei Auswärtsspielen ohne Gegentor und seit sechs Auswärtsspielen ungeschlagen – jeweils erstmals so lange in der tipico Bundesliga. Mergim Berisha traf in der Qualifikationsgruppe fünfmal, nur Sasa Kalajdzic vom FC Flyeralarm Admira und Rapids Aliou Badji ebenso häufig. (SCRA)


05/22

NEWS: Alex Pastoor verlängert Vertrag beim Cashpoint SCR Altach bis Sommer 2020!


Lineup

SK Rapid Wien


Goal Keeper
Tobias Knoflach

Midfield
Manuel MarticMarvin PotzmannMaximilian HofmannAndrija PavlovicManuel ThurnwaldStephan AuerDeni AlarKelvin AraseDejan LjubicicPatrick Obermüller

Bench
Mert MüldürMario SonnleitnerStefan SchwabThomas MurgAliou BadjiNicholas Wunsch


Cashpoint SCR Altach


Goal Keeper
Martin Kobras

Midfield
Samuel Yves Oum GouetMarco MeilingerEmanuel SchreinerJan ZwischenbruggerEmir KaricSimon PiesingerBenedikt ZechAnderson Dos Santos GomesManfred FischerMergim Berisha

Bench
Matthias MaakChristian GebauerKristijan DobrasSherko Kareem Lateef GubariValentino MüllerFelix LuckenederReuf Durakovic