News (2.0)

Team WM 2021 in Tarnowo Podgorne



11/02

Sportradio Deutschland: Interviews nach Halbfinale und Finale zum Nachhören
SRD-Interview Halbfinale SRD-Interview Finale Noch einmal zum Nachhören gibt es launige Interviews mit Saskia Seitz, Sina Beißer, Florian Fritzmann und Daniel Schmid nach dem Halbfinale und mit den Weltmeisterinnen Sina Beißer und Saskia Seitz nach dem Sieg gegen Tschechien.
@SRD
Logo Sportradio Deutschland


10/31

Siegerehrungen Impressionen
Eingebettet ist untenstehend das WM-Hautnah auf Facebook mit der deutschen Nationalmannschaft Frauen, Team-Weltmeisterinnen 2021.


10/30

Siegerehrung, Gold und Silber für Deuschland


10/30

🇩🇪🇨🇿 Kegeldeutschland 🇩🇪🇷🇸 Impressionen
Impressionen eines großen Tages Teil 2, die anderen sind unter der zweiten Kegeldeutschland-Schlagzeile zu finden. Bilder: Mario Dahmen


10/30

🇩🇪🇨🇿 Kegeldeutschland 🇩🇪🇷🇸, der große Tag mit Gold und Silber!
Die deutsche Mannschaft, die wie 2015 beide Teams ins Finale brachte, holte Gold und Silber bei den IX. Team-Weltmeisterschaften in Tarnowo Podgorne. Die Frauen gewannen souverän in einer Neuauflage des Spiels um Platz 3 von 2019 gegen Tschechien mit 7:1 und wurden nach 2009 und 2017 erneut Weltmeisterinnen. Den Weltrekord verpassten sie dabei um sieben Kegel. Die Männer boten Titelverteidiger Serbien einen großen Kampf – unter anderem schlug Florian Fritzmann Weltmeister Vilmos Zavarko – unterlagen in einem dramatischen Finish aber schließlich denkbar knapp mit 3:5 und holten wie 2015 und 2019 Silber. Finals am Samstag Spiele um Platz 3, 10.00 Uhr Frauen: Kroatien – Serbien 5:3 Männer: Kroatien – Österreich 6:2 Finale Frauen, 14.00 Uhr Deutschland 🇩🇪 – 🇨🇿 Tschechien 7:1 Liveticker Einzelergebnisse NBC Livestream Deutsche Frauen holen den Titel knapp unter Weltrekord Mit einer beeindruckenden Vorstellung – und nur sieben Kegel unter dem Weltrekord wird Deutschland Weltmeister durch ein 7:1 gegen Tschechien. Die Mannschaft wurde das ganze Spiel über ihrer Favoritenrolle gerecht und führte von Beginn an und schnell ziemlich klar. Das Starttrio legte 132 Kegel und ein 3:0 vor, das schlusstrio ließ auch angesichts des sich abzeichnenden Sieges nicht nach und holte sich völlig verdient die Krone zurück. Start120 (3:0/132): Die tschechische Taktik, Topikova und Wiedermannova mit der erstarkten Braunova ins Schlusstrio zu nehmen, barg Risiko und fand kein Glück. Dazu war das deutsche Team vel zu stark. Sina Beißer besiegte im Topduell Nikola Tatouskova im letzten Räumen noch deutlich, und da Dana Martinkevic mit Anna Müller nicht mithalten könnte, sammelte das deutsche Team durch die Pöllwitzerin und starken 639 weitere 48 (!) Kegel ein. Da sich Celine Zenker auf den zweiten 60 Wurf steigerte und der Wechsel von Gruszkova auf Kohoutkova zeigte, dass Tschechien eine sehr gute Nummer 6 fehlt, wurden es dort sogar 61 Kegel. Mission completed, der Vorsprung ist beruhigend. Das Teamresultat von 1909 lässt in Erinnerung rufen, dass Deutschland 2009 Weltmeister wurde und in Dettenheim den noch heute gültigen Weltrekord aufstellte. mehr soll es dazu hier nicht sein, denn es geht im Schlusstrio um zwei Sätze, den einen Duellsieg oder die 132 Kegel – Deutschland hält alle Trümpfe in der Hand in diesem WM-Finale. Finale Männer, 16.30 Uhr Deutschland 🇩🇪 – 🇷🇸 Serbien 3:5 Liveticker Einzelergebnisse NBC Livestream Bis ins letzte Räumen nach Gold gegriffen Start120 (2:1/-45): Mit 712 Kegel spielt Robert Ernjesi ein Weltklasseresultat und ist Garant der serbischen Führung nach dem Start, auch weil Tim Brachtel nicht ganz diesmal mithalten kann und zu viele Kegel verliert. Dafür holt sich Christian Wilke nervenstark nach 2:1-Führung, aber Kegelrückstand das Duell gegen Igor Kovacic. In WM-Hautnah hatte Martin Herold gesagt, die Serben müssen auch erst mal ihre Leistung bringen: Bei Vilmos Zavarko waren es weniger Kegel als sonst und da Florian Fritzmann seine persönliche Bestleistung um vier Kegel überspielte, konnte der Breitenbgüßbacher das Duell mit 17 Kegeln mehr gewinnen. Alles drin für ein großes Finale, Und es ist kein Spoiler: Nur 2019 war Deutschland nach dem Start noch dichter dran in einem WM-Spiel gegen Serbien mit -14 Kegel. Schluss (3:3/-37): Was für ein denkwürdiges Finale mit fast allem, was das Reglement hergibt. Deutschland war sehr gut gestaret mit den Duellsiegen von Christian Wilke und Florian Fritzmann (über Vilmos Zavarko). Die 45 Kegel schienen aufholbar, aber nach dem gelungenen Start gab es noch Plan B: Zwei weitere Duelle gewinnen, mit mehr Sätzen – und lange Zeit blieb das im Bereich des Möglichkeiten, obwohl das Schlusstrio mit 0:3-Sätzen startete. Nach 60 Wurf und 91 Kegeln Vorsprung des Titelverteidigers war klar, dass Deutschland nun alle Sätze gewinnen musste, um zu siegen oder fünf, um in den Sudden Victory zu kommen. Es ging gut weiter, Manuel Lallinger, der sich nach schwachen ersten Vollen enorm steigerte, siegte ebenso wie Jürgen Pointinger und Timo Hoffmann. Nach den letzten Vollen war alles ausgeglichen, obwohl Serbien 50 Kegel voraus war. Das spielte keine Rolle, dieses Teamspiel entschieden die Duelle Mann gegen Mann im letzten Räumen. Den längeren Atem hatte (wieder einmal) Serbien. Dem deutschen Team bleibt die Erkenntnis: An einem guten Tag kann dieses Team jeden schlagen – und einmal auch Serbien. 2023 vielleicht in Budapest. Das Team hat Silber gewonnen auf seiner großen Mission. Siegerehrungen ab 19.30 Uhr


10/30

WM-Hautnah mit Martin Herold: "Ich denke, wir haben eine Chance"
Im WM-Hautnah wird Martin Herold seiner Doppelfunktion bei dieser WM gerecht und gibt Einblicke in die deutsche Mannschaft der Männer, bei denen er als Co-Trainer fungiert und blickt auf die Zukunft des internationalen Verbandes NBC, in dem er seit Juni diesen Jahres als Vizepräsident tätig ist.


10/30

Die deutschen Nationalmannschaften Classic grüßen von der WM 2021 in Polen
obere Reihe von links: DKBC-Präsident Lothar Müller, Cheftrainer Günther Doleschel, Manuel Weiß, Dominik Kunze, Manuel Lallinger, Jürgen Pointinger, Timo Hoffmann (Nationaltrainer Männer und Spieler), Tim Brachtel, Florian Fritzmann, Daniel Schmid, Christian Wilke, Stefan Stortz (Physiotherapeut), Wolfgang Lutz (Co-Trainer Männer, bei der WM Trainer Männer), untere Reihe von links: Milos Ponjavic (Betreuer Männer), Daniela Kicker (Co-Trainerin Frauen), Sina Beißer, Jana Bachert, Yvonne Schneider, Saskia Seitz, Celine Zenker, Sandra Sellner, Anna Müller, Alena Bimber, Sandra Hirsch (Nationaltrainerin Frauen) und Martin Herold (NBC-Vizepräsident, Co-Trainer Männer). Fotograf ist Harald Seitz, DKBC-Sportdirektor
@DKBC/Harald Seitz
obere Reihe von links: DKBC-Präsident Lothar Müller, Cheftrainer Günther Doleschel, Manuel Weiß, Dominik Kunze, Manuel Lallinger, Jürgen Pointinger, Timo Hoffmann (Nationaltrainer Männer und Spieler), Tim Brachtel, Florian Fritzmann, Daniel Schmid, Christian Wilke, Stefan Stortz (Physiotherapeut), Wolfgang Lutz (Co-Trainer Männer, bei der WM Trainer Männer), untere Reihe von links: Milos Ponjavic (Betreuer Männer), Daniela Kicker (Co-Trainerin Frauen), Sina Beißer, Jana Bachert, Yvonne Schneider, Saskia Seitz, Celine Zenker, Sandra Sellner, Anna Müller, Alena Bimber, Sandra Hirsch (Nationaltrainerin Frauen) und Martin Herold (NBC-Vizepräsident, Co-Trainer Männer)


10/30

Daniela Kicker im WM-Hautnah: "Ich hoffe natürlich auf zwei Sensationen"
Co-Nationaltrainerin Daniela Kicker im WM-Hautnah mit Sportdirektor Harald Seitz über das Spiel gegen Kroatien, die Vorbereitung auf Tschechien und die Hoffnungen auf ein Double. Um 13.00 Uhr folgt ein Interview mit NBC-Vizepräsidenten Martin Herold.


10/29

Doppeljubel der deutschen Teams
So sehen Sieger aus - Doppeljubel der deutschen Teams nach dem Finaleinzug bei der IX. Team-WM 2021


10/29

Zweimal 🇩🇪 Deutschland🇩🇪 im Finale, oho!!!
Team-WM 2021 Tarnowo-Podgorne, Halbfinals Deutschland 🇩🇪 🇭🇷 Kroatien 🇩🇪 Frauen 5:3 (15:9: 3733:3648) Das Treffen der Weltmeisterinnen klar entschieden 2017 gewann Deutschland Gold im Sudden Victory gegen Kroatien, 2019 holte sich Kroatien, nachdem Deutschland in einem engen Spiel im Halbfinale bezwungen wurde, die Krone. Die Einzelweltmeister seit 2014 heißen Sina Beißer, Ines Maricic und wieder Ines Beißer. Viele sprachen vom vorweggenommenen Finale. Aber nur ein Team konnte es erreichen. Und das war am heutigen Tag einzig und allein die deutsche Mannschaft, Schon nach zwei Dritteln war die Chance da, die Partie vorzeitig zu gewinnen, die knappe Niederlage von Celine Zenker um sechs Kegel verhinderte das. Aber den Finalsturm des deutschen Sextett konnte das nicht aufhalten. Mit 3733 Kegeln erreichte die Mannschaft von Sandra Hirsch ein herausragendes Resultat, war vor dem Schlusspaar mit 191 Kegeln uneinholbar vorn. Sina Beißer (656) und Saskia Seitz (653) ragten bei Deutschland heraus, bei Kroatien reichte eine Ines Maricic (643) diesmal nicht. Liveticker zum Spiel (siehe Links unten in diesem Post) Einzelergebnisse NBC Livestream 🇩🇪 Männer 5:3 (13,5:10,5; 3952:3889 In einem Spiel purer Dramatik den Kopf oben behalten Im Gegensatz zu den Frauen waren die deutschen Männer favorisiert gegen Kroatien, für die allein der Gewinn einer WM-Medaille schon ein ganz großes Ziel wäre. 2015 und 2019 gewann Deutschland Silber bei der Heim-Weltmeisterschaft in Speichersdorf und in Rokycany, 2019 Bronze in Dettenheim. Der ganz große Wurf ist 16 Jahre her, 2005 war Deutschland unter Nationaltrainer Günther Doleschel Weltmeister. Und eine Wiederholung ist möglich, weil die Mannschaft in einer erwartet dramatischen Auseinandersetzung gegen Kroatien in jeder Phase den Kopf oben behielt und am Ende einen Start-Ziel-Sieg einfuhr, aber – und dieser Respekt gebührt dem kroatischen Team – immer den Atem des Kontrahenten im Nacken spürte. Immer wenn es eng wurde, hatte die deutsche Mannschaft eine Antwort parat. So verlor Tim Brachtel mit erstklassigen 684 Kegeln zwar sein Duell, blieb aber in Richtweite des Partiebesten Alen Kujundzic (698). In der Mitte brachte zwar der Wechsel nicht mehr den Duellsieg, aber die höheren Kegel waren wichtig für das Gesamtergebnis. Und im Hin und Her der Schlussbahnen konnte der deutsche Teambeste Timo Hoffmann 685 immer die Gesamtführung verteidigen, und Jürgen Pointinger, als es darauf ankam mit einer 180er-Schlussbahn absichern. Liveticker zum Spiel (siehe Links unten in diesem Postl Einzelergebnisse NBC Livestream Finals am Samstag 10.00 Uhr Spiele um Platz 3 Kroatien – Serbien (Frauen) und Kroatien – Österreich (Männer) 14.00 Uhr Finale Frauen 🇩🇪 Deutschland – Tschechien 🇨🇿 16.30 Uhr Finale Männer 🇩🇪 Deutschland – Serbien 🇷🇸 19.30 Uhr Siegerehrungen


10/29

WM-Hautnah mit Celine Zenker und der Nationaltrainerin Frauen, Sandra Hirsch
WM-Hautnah mit Celine Zenker und der Nationaltrainerin Frauen, Sandra Hirsch "Es wird eng bis zum Schluss"


10/29

WM-Hautnah mit Cheftrainer Günther Doleschel
Interview mit DKBC-Cheftrainer Günther Doleschel: "Sportler waren alle heiß auf diese WM"


10/29

WM-Hautnah mit Jürgen Pointinger und Manuel Weiß
Im WM-Hautnah stehen Jürgen Pointinger und Manuel Weiß Rede und Antwort. Die beiden Zerbster sprechen über die Bahnen, hohe Fallzahlen und die Aussichten bei dieser WM.


10/28

Interview mit Sandra Hirsch und Timo Hoffmann auf Sportradio-Deutschland.de zum "Nachhören"
Heute abends gab's nach 21 Uhr ein Radiointerview auf Sportradio Deutschland mit Sandra Hirsch und Timo Hoffmann von der WM in Tarnowo Podgorne. Hier noch einmal anhören


10/28

Doppelter Einzug ins Halbfinale gegen Kroatien
Die deutschen Frauen und Männer erreichten nebeneinander auf der Bahn spielend das Halbfinale bei der IX. Team-WM in Tarnowo Podgorne. Die Frauen (3675 Kegel) siegten mit 7:1 gegen Slowenien, die Männer (3964 Kegel) mit 7:1 gegen Polen. Der Einzug der Männer, bei denen Tim Brachtel mit dem Partiebestwert und neuer persönlicher Bestleistung aufwartete, stand aufgrund der hohen Satzpunkte schon nach dem Mitteldrittel fest. Ähnlich souverän aber agierten auch die Frauen um die Partiebeste Anna Müller mit 653 Kegeln. Am morgigen Freitag geht die Doppelshow in Schwarz-Rot-Gold weiter. Beide Teams spielen ab 12 Uhr ihr Halbfinale gegen Kroatien.